Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall auf Ein­satz­fahrt

14. April 2019
von Redaktion

Ein Ret­tungs­wa­gen der Berufs­feu­er­wehr Iser­lohn wur­de am Sams­tag­abend in einen schwe­ren Ver­kehrs­un­fall ver­wi­ckelt (Foto: Feu­er­wehr Iser­lohn / Buchen)

Iser­lohn. Am Sams­tag­abend wur­de ein Ret­tungs­wa­gen der Berufs­feu­er­wehr Iser­lohn in einen schwe­ren Ver­kehrs­un­fall ver­wi­ckelt. Das Fahr­zeug befand sich gegen 18:30 Uhr auf einer Ein­satz­fahrt zu einem inter­nis­ti­schen Not­fall in Süm­mern und kol­li­dier­te im Kreu­zungs­be­reich der Süm­mer­ner Straße/ Land­hau­ser Straße/ Frei­land­stra­ße mit einem PKW. Bei dem Zusam­men­prall wur­den die bei­den Insas­sen des PKW sowie die bei­den Besat­zungs­mit­glie­der des Ret­tungs­wa­gens unter­schied­lich schwer ver­letzt.

Poli­zei ermit­telt

Die vier Unfall­be­tei­lig­ten wur­den vor Ort von zwei Not­ärz­ten behan­delt und im Anschluss mit Ret­tungs­wa­gen in Kran­ken­häu­ser nach Iser­lohn und Hagen trans­por­tiert. Ein­satz­kräf­te der Berufs­feu­er­wehr sicher­ten die Ein­satz­stel­le und streu­ten aus­ge­lau­fe­ne Betriebs­mit­tel ab. Zur Scha­dens­hö­he und zum genau­en Unfall­her­gang kön­nen zur­zeit kei­ne Anga­ben gemacht wer­den. Die Poli­zei hat hier­zu die ent­spre­chen­den Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.