„Kess erzie­hen” – Eltern­kurs im städ­ti­schen Fami­li­en­zen­trum am Erben­berg – Anmel­dung erfor­der­lich

5. Februar 2013
von Redaktion

Iser­lohn. (Mär­ki­scher Kreis) Im städ­ti­schen Fami­li­en­zen­trum „Die Klei­nen vom Erben­berg” beginnt am Mitt­woch, 20. Febru­ar, um 16 Uhr der Eltern­kurs „Kess erzie­hen” unter der Lei­tung von Eli­sa­beth Engels und Clau­dia Kraut­wald von der Katho­li­schen Bil­dungs­stät­te für Erwach­se­nen- und Fami­li­en­bil­dung Arns­berg. Alle Väter und Müt­ter von Kin­dern ab dem zwei­ten Lebens­jahr sind herz­lich dazu ein­ge­la­den.
„Kess” steht für Koope­ra­ti­on, ermu­ti­gend, sozi­al und situa­ti­ons­ori­en­tiert. In die­sem Kurs ler­nen Eltern, die Ver­hal­tens­wei­sen ihrer Kin­der bes­ser zu ver­ste­hen und ange­mes­sen zu reagie­ren. Fra­gen wie „Wel­che Selbst­stän­dig­keit kann ich mei­nem Kind schon zumu­ten”, „Wobei räu­me ich ihm ein Mit­spra­che­recht ein” und „Wie set­ze ich mei­nem Kind Gren­zen” ste­hen dabei im Mit­tel­punkt. Zudem erhal­ten die Eltern Anre­gun­gen, wie sie „Oasen” für sich selbst schaf­fen kön­nen.
Der Kurs geht über fünf Ter­mi­ne und fin­det immer mitt­wochs von 16 bis 18.15 Uhr im Fami­li­en­zen­trum, Am Erben­berg 83, statt. Die Teil­nah­me ist kos­ten­los. Wäh­rend des Kur­ses wer­den die Kin­der vom päd­ago­gi­schen Per­so­nal betreut.
Zen­trums­lei­te­rin Doro­thea Mast bit­tet um tele­fo­ni­sche Anmel­dung unter der Ruf­num­mer 02371 / 32194.