Bild­be­ar­bei­tung mit GIMP: VHS-Kurs beginnt am Mon­tag

12. Februar 2013
von Redaktion

Iser­lohn. Soft­ware ist ein häu­fig unter­schätz­ter Kos­ten­fak­tor im Bereich der Daten­ver­ar­bei­tung. Da ist es ein will­kom­me­nes Ange­bot, kos­ten­lo­se Alter­na­ti­ven zu eta­blier­ten Pro­gram­men zu haben. GIMP (GNU Image Mani­pu­la­ti­on Pro­gram) ist so eine Alter­na­ti­ve. Das Pro­gramm hat sich im Bereich der Bild­be­ar­bei­tung zu einem ech­ten Geheim­tipp ent­wi­ckelt. Mit zahl­rei­chen pro­fes­sio­nel­len Funk­tio­nen wie Aus­wahl-, Ebe­nen- und Mon­ta­ge­tech­nik ver­se­hen, lässt GIMP offen­bar kei­ne Wün­sche offen und steht in den Down­load-Charts ganz oben. Intui­tiv und leicht lässt es sich bedie­nen.
Einen Ein­füh­rungs­kurs in die digi­ta­le Bild­be­ar­bei­tung mit GIMP bie­tet die Volks­hoch­schu­le Iser­lohn ab Mon­tag, 18. Febru­ar, an. An zehn Nach­mit­ta­gen, jeweils mon­tags von 15 bis 17.15 Uhr, erläu­tert der IT-Fach­mann Wer­ner Jent­zsch die Funk­tio­nen und Mög­lich­kei­ten die­ses Pro­gramms. Der Kurs bie­tet genü­gend Zeit zum Üben und lässt Raum für eige­ne Bild­be­ar­bei­tungs­ex­pe­ri­men­te. Das Mit­brin­gen eige­ner Vor­la­gen ist aus­drück­lich erwünscht.
Anmel­dun­gen zu dem Kurs 51520 nimmt die Volks­hoch­schu­le Iser­lohn, Bahn­hofs­platz 2, schrift­lich per Anmel­de­kar­te oder online unter www.vhs-iserlohn.de ent­ge­gen. Tele­fo­ni­sche Infor­ma­tio­nen gibt es unter den Ruf­num­mern 02371 / 217‑1943 oder -1947.