FW-PL: OT-Stadt­mit­te. Fron­tal­zu­sam­men­stoß. 3 leicht Ver­letz­te.

22. Januar 2019
von Redaktion

Plet­ten­berg (ots) -

Zu einem Fron­tal­zu­sam­men­stoß von 2 PKW kam es am heu­ti­gen Frei­tag­nach­mit­tag gegen 15:30 Uhr in der König­stra­ße im Ein­mün­dungs­be­reich zum Oes­ter­weg. Aus noch nicht geklär­ter Ursa­che kol­li­dier­te ein Peu­geot 206 CC mit einem ent­ge­gen­kom­men­den Por­sche Cayenne. Durch die Wucht des Auf­pralls wur­de der Peu­geot auf den gegen­über­lie­gen­den Geh­steig geschleu­dert. Die Feu­er­wehr, wel­che mit zwei Ret­tungs­wa­gen, Hil­fe­leis­tungs­lösch­fahr­zeug und einem Gerä­te­wa­gen zur Unfall­stel­le aus­ge­rückt war, ver­sorg­te drei Leicht­ver­letz­te Insas­sen aus den bei­den Fahr­zeu­gen, dar­un­ter auch einen zwölf­jäh­ri­gen Jun­gen und brach­te die­se mit Ver­dacht auf eher leich­te­re Ver­let­zun­gen in Kran­ken­häu­ser nach Atten­dorn und Plet­ten­berg. Außer­dem muss­ten aus bei­den PKW aus­lau­fen­de Betriebs­mit­tel auf­ge­nom­men wer­den. Auf­grund der Ret­tungs- und Ber­gungs­ar­bei­ten sowie zur Unfall­auf­nah­me durch die Poli­zei muss­te der Ein­mün­dungs­be­reich für knapp eine Stun­de zum Teil voll gesperrt wer­den, was zu erheb­li­chen Rück­staus in die Rich­tun­gen Oes­ter­tal­stra­ße, König­stra­ße und Oes­ter­weg führ­te. Ein Fahr­schul­leh­rer, wel­cher erst im spä­te­ren Ver­lauf an der Unfall­stel­le vor­bei­kam, küm­mer­te sich zunächst um die Ver­letz­ten und einen im Peu­geot mit­ge­führ­ten Hund, wel­cher offen­sicht­lich unver­letzt mit dem Schre­cken davon­kam. Zur genau­en Unfall­ur­sa­che und zur Höhe des bei dem Unfall ent­stan­de­nen Sach­scha­dens kann die Feu­er­wehr kei­ne Aus­kunft ertei­len.

Rück­fra­gen bit­te an:

Feu­er­wehr Plet­ten­berg Tho­mas Gritsch­ke Pres­se­stel­le Feu­er- und Ret­tungs­wa­che Plet­ten­berg Am Wall 9a 58840 Plet­ten­berg Tele­fon: 02391- 923 497 E‑Mail: pressestelle@feuerwehr-plettenberg.de http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

Ori­gi­nal-Con­tent von: Feu­er­wehr Plet­ten­berg, über­mit­telt durch news aktu­ell­Quel­le: www.presseportal.de