FW-PL: OT-Holt­hau­sen. Rauch­ent­wick­lung und Brand­ge­ruch in einer Pro­duk­ti­ons­hal­le eines Indus­trie­be­trie­bes. Ursa­che bis zum Ein­satz­en­de unklar.

7. Januar 2018
von Redaktion

Plet­ten­berg (ots) -

Am heu­ti­gen Sonn­tag­mor­gen gegen 06:45 Uhr wur­de die Plet­ten­ber­ger Feu­er­wehr mit den Ein­hei­ten Feu­er- und Ret­tungs­wa­che sowie der Lösch­grup­pe Holt­hau­sen zur Aus­lö­sung einer auto­ma­ti­schen Feu­er­mel­dung in einem Indus­trie­be­trieb im Lehm­weg alar­miert. Die Erkun­dung der Ein­satz­kräf­te ergab die kom­plet­te Ver­rau­chung einer Pro­duk­ti­ons­hal­le in der Grö­ße 100 mal 40 Meter. Aus die­sem Grund wur­den umge­hend die Ein­hei­ten Oes­ter­tal und Stadt­mit­te nach­alar­miert. Meh­re­re Trupps unter schwe­rem Atem­schutz dran­gen von unter­schied­li­chen Zugän­gen mit Lösch­roh­ren in die Hal­le vor, konn­ten eine Ursa­che für Rauch­ent­wick­lung und Brand­ge­ruch trotz inten­si­ver Suche unter Zuhil­fe­nah­me zwei­er Wär­me­bild­ka­me­ras nicht ermit­teln. Nach Inbe­trieb­nah­me der Rauch­ab­zugs­vor­rich­tun­gen sowie durch Vor­nah­me eines Lüf­ters ver­zog sich der Rauch, sodass die Ein­satz­kräf­te und ein Ver­ant­wort­li­cher des Betrie­bes auch ohne Atem­schutz die Hal­le betre­ten konn­ten. „Wir haben letzt­lich alle Räum­lich­kei­ten, Maschi­nen, Lüf­tungs- und strom­füh­ren­den Anla­gen in einem fast zwei­stün­di­gen Ein­satz in der rund 4000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Hal­le gründ­lich kon­trol­liert und die Ein­satz­stel­le den Ver­ant­wort­li­chen des Betrie­bes eigen­ver­ant­wort­lich über­ge­ben”, so ein Spre­cher der Feu­er­wehr. Sei­tens des Betrie­bes will man noch im Ver­lauf des Mor­gens ent­spre­chen­de Mit­ar­bei­ter hin­zu­ru­fen, um Maschi­nen und Anla­gen fach­kun­dig zu über­prü­fen. Ob über­haupt und wie hoch ein Sach­scha­den ent­stan­den ist, dar­über kann die Feu­er­wehr kei­ne Aus­kunft ertei­len. Bereits ges­tern rück­te die Feu­er­wehr gegen 15:00 Uhr zu einer unkla­ren Rauch­ent­wick­lung im Bereich eines Indus­trie­be­trie­bes in der Ernst E‑Fas­ten­rath-Stra­ße aus. Bewoh­ner aus der gegen­über­lie­gen­den Orts­la­ge Köb­bing­hau­sen hat­ten von dort Rauch auf­stei­gen sehen und die Feu­er­wehr geru­fen. Wie sich her­aus­stell­te wur­den Schweiß­ar­bei­ten auf dem Dach des Neu­baus durch­ge­führt, wel­che offen­sicht­lich zu einer Rauch­ent­wick­lung führ­ten. Kein Ein­satz für die Feu­er­wehr, heißt es im Ein­satz­be­richt der Feuerwehr.

Rück­fra­gen bit­te an:

Feu­er­wehr Plet­ten­berg Tho­mas Gritsch­ke Pres­se­stel­le Feu­er- und Ret­tungs­wa­che Plet­ten­berg Am Wall 9a 58840 Plet­ten­berg Tele­fon: 02391- 923 400 E‑Mail: pressestelle@​feuerwehr-​plettenberg.​de http://​www​.feu​er​wehr​-plet​ten​berg​.de/

Ori­gi­nal-Con­tent von: Feu­er­wehr Plet­ten­berg, über­mit­telt durch news aktu­ell­Quel­le: www​.pres​se​por​tal​.de