FW-MK: Gara­ge brennt in vol­ler Ausdehnung

20. März 2017
von Redaktion

Iser­lohn (ots) -

Um 19:55 Uhr wur­de der Ein­satz­zen­tra­le ein Gara­gen­brand an der Stra­ße „Rhei­ner Mark” in Iser­lohn – Hen­nen gemel­det. Beim Ein­tref­fen der Berufs­feu­er­wehr brann­te die Gara­ge am Ein­fa­mi­li­en­haus in vol­ler Aus­deh­nung. Der Bewoh­ner hat­te das Gebäu­de bereits ver­las­sen. Sofort wur­den drei C‑Rohre unter Atem­schutz zur Brand­be­kämp­fung und zum Schutz des Wohn­hau­ses durch die Trupps von Berufs- und Frei­wil­li­ger Feu­er­wehr vor­ge­nom­men. Ein Über­grei­fen auf das Wohn­haus konn­te so ver­hin­dert wer­den. Für das in der Gara­ge befind­li­che Fahr­zeug und wei­te­res Mobi­li­ar gab es kei­ne Ret­tung. Per­so­nen kamen nicht zu Scha­den. Um wei­te­re Nach­lösch­ar­bei­ten mit dem Schaum­rohr in der Gara­ge durch­zu­füh­ren, muss­te das Gara­gen­tor mit hydrau­li­schem Ret­tungs­ge­rät aus der Ver­an­ke­rung geschnit­ten wer­den. Um 22:30 Uhr war der Ein­satz been­det. Brand­ur­sa­che und Scha­dens­hö­he wer­den durch die Poli­zei ermit­telt. Vor Ort im Ein­satz waren der Lösch­zug der Berufs­feu­er­wehr, der Ret­tungs­dienst und die Lösch­grup­pe Hen­nen der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr. Die Feu­er­wa­che wur­de der­weil von den Lösch­grup­pen Iser­loh­ner Hei­de, Brem­ke, der Dreh­lei­ter der Lösch­grup­pe Let­ma­the und der Funk­grup­pe besetzt.

Rück­fra­gen bit­te an:

Feu­er­wehr Iser­lohn Det­lef Rutsch Tele­fon: 02371 / 806 – 6 E‑Mail: pressestelle-​feuerwehr@​iserlohn.​de www​.feu​er​wehr​-iser​lohn​.de www​.face​book​.de/​F​e​u​e​r​w​e​h​r​-​I​s​e​r​l​ohn

Ori­gi­nal-Con­tent von: Feu­er­wehr Iser­lohn, über­mit­telt durch news aktu­ell­Quel­le: www​.pres​se​por​tal​.de