FW-MK: Anfahrt auf Sicht. Star­ke Rauch­ent­wick­lung durch Kaminbrand

23. Januar 2017
von Redaktion

Iser­lohn (ots) -

Schon von der Dort­mun­der Stra­ße konn­ten die Ein­satz­kräf­te um 14:48 Uhr eine star­ke Rauch­ent­wick­lung aus dem Bereich der Alt­stadt fest­stel­len. Der soge­nann­te Glanz­ruß an den Wan­dun­gen des Kamins eines Wohn­hau­ses an der Stra­ße „Obe­re Müh­le” war in Brand gera­ten und hat­te für die­se Rauch­ent­wick­lung gesorgt. Die Ein­satz­kräf­te brach­ten die Dreh­lei­ter in Stel­lung und feg­ten den Kamin. Gleich­zei­tig räum­te ein Trupp unter Atem­schutz im Kel­ler die abge­feg­ten Glut­nes­ter und den Ruß aus einer Revi­si­ons­klap­pe. Die Ein­satz­stel­le wur­de im Anschluß an den Bezirks­schorn­stein­fe­ger über­ge­ben. Die Obe­re Müh­le war bis gegen 16:30 Uhr in bei­den Rich­tun­gen voll gesperrt. Per­so­nen kamen nicht zu Scha­den. Im Ein­satz war der Lösch­zug der Berufs­feu­er­wehr. Die mit­al­ar­mier­ten Lösch­grup­pen Brem­ke, Iser­loh­ner Hei­de und Stadt­mit­te brauch­ten nicht eingreifen.

Rück­fra­gen bit­te an:

Feu­er­wehr Iser­lohn Det­lef Rutsch Tele­fon: 02371 / 806 – 6 E‑Mail: pressestelle-​feuerwehr@​iserlohn.​de www​.feu​er​wehr​-iser​lohn​.de www​.face​book​.de/​F​e​u​e​r​w​e​h​r​-​I​s​e​r​l​ohn

Ori­gi­nal-Con­tent von: Feu­er­wehr Iser­lohn, über­mit­telt durch news aktu­ell­Quel­le: www​.pres​se​por​tal​.de