Bil­dungs­plan 2013 jetzt auch in gedruck­ter Form

1. Februar 2013
von Redaktion

Bildungsplan 2013 jetzt auch in gedruckter Form

Bil­dungs­plan 2013 jetzt auch in gedruck­ter Form


Mär­ki­scher Kreis. (pmk) . Der Bil­dungs­plan der Jugend­bil­dungs­stät­te des Mär­ki­schen Krei­ses in Lüden­scheid liegt nun auch in gedruck­ter Form vor. Die Bil­dungs­an­ge­bo­te umfas­sen ein brei­tes Spek­trum an The­men, sowohl für Kin­der und Jugend­li­che als auch für Mit­ar­bei­ter in der Jugend­ar­beit. Im Vor­der­grund ste­hen Ange­bo­te zur Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung, För­de­rung der Krea­ti­vi­tät und zur päd­ago­gi­schen Wei­ter­bil­dung.
Das dies­jäh­ri­ge Schwer­punkt­the­ma lau­tet: „GUT DRAUF- Bewe­gung, Ernäh­rung, Stress­re­gu­la­ti­on”. Die Jugend­bil­dungs­stät­te ist seit 3 Jah­ren eine „GUT DRAUF” Jugend­un­ter­kunft. GUT DRAUF ist eine Jugend­ak­ti­on der Bun­des­zen­tra­le für gesund-heit­li­che Auf­klä­rung und zahl­rei­cher regio­na­ler Part­ner. Ziel von GUT DRAUF ist es, die gesund­heit­li­che Situa­ti­on von Jugend­li­chen im Alter von 12 bis 18 Jah­ren nachhal-tig zu ver­bes­sern. Im Zen­trum steht auch hier ein inte­grier­tes Kon­zept für Ernäh­rung, Bewe­gung und Stress­re­gu­la­ti­on. So wird dem High­light der Jugend­bil­dungs­stät­te, dem Sno­eze­len-Raum, ein eigen­stän­di­ges Semi­nar gewid­met. In dem Work­shop gibt es eine pra­xis­ori­en­tier­te Ein­füh­rung in das Sno­eze­len; dazu gehö­ren theo­re­ti­schen Grund­la­gen und Anre­gun­gen zur Raum­ge­stal­tung. Unter dem Mot­to „Wie lecker ist das denn?” wer­den von einer Fach­trai­ne­rin für Ernäh­rung alle Aspek­te für eine lecke­re, zeit­ge­mä­ße und gesun­de Ernäh­rung dar­ge­stellt. Der drit­te Bau­stein fin­det sich in dem Semi­nar Erleb­nis- und Aben­teu­er­päd­ago­gik wie­der. Hier gibt es z.B. die Mög­lich­keit die Trend­sport­art „Par­cou­ring” ken­nen­zu­ler­nen. Auch Rudi Rho­de mit sei­nem Dau­er­bren­ner­se­mi­nar „Wenn Ner­ven­sä­gen an unse­ren Ner­ven sägen” ist wie­der dabei, dies­mal sogar zusätz­lich mit einem Auf­bau­kurs. Mode­ra­ti­ons­tech­ni­ken und Team­füh­rung,  ein Wunsch­the­ma vie­ler bis­he­ri­ger Kurs­teil­neh­mer, wird Ina Wohl­ge­muth im April anbie­ten. Für die Inha­ber einer aktu­el­len Jugend­lei­ter Card (JULEI­CA) sind erneut vie­le Ange­bo­te kos­ten­güns­ti­ger; ins­ge­samt bleibt das Kos­ten­ni­veau unver­än­dert. Der Bil­dungs­plan 2013 der Jugend­bil­dungs­stät­te ist beim Mär­ki­schen Kreis, den Städ­ten und Gemein­den, in Büche­rei­en, Jugend­zen­tren und ande­ren öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen erhält­lich. Er kann auch bei Bir­git Schro­eder ange­for­dert wer­den unter Tele­fon 02351/966‑6612 oder birgit.schroeder@maerkischer-kreis.de. Im Inter­net ist er unter www.maerkischer-kreis.de abruf­bar.
Semi­na­re der Jugend­bil­dungs­stät­te Mär­ki­scher Kreis erfreu­en sich hoher Beliebt­heit, Foto: Sauerland/Märkischer Kreis