Wirt­schafts­ge­spräch beim Lon­gi­nes Bal­ve Opti­mum hoch­ka­rä­tig besetzt

16. Juni 2019
von Redaktion

Gast­ge­ber des Wirt­schafts­ge­sprächs waren Rosa­lie Frei­frau von Lands­berg-Velen (Ver­an­stal­te­rin Lon­gi­nes Bal­ve Opti­mum) und Ste­pha­nie Kiß­mer (Geschäfts­füh­re­rin der Stadt­mar­ke­ting Bal­ve GmbH und der Wirt­schafts­in­itia­ti­ve Bal­ve). CDU-Gene­ral­se­kre­tär Paul Zie­mi­ak (3.v.l.) sprang für den erkrank­ten Wolf­gang Bos­bach ein. (Foto: Lon­gi­nes Bal­ve Opti­mum)

Bal­ve. Nur weni­ge Wochen nach der Euro­pa­wahl traf das Wirt­schafts­ge­spräch des Lon­gi­nes Bal­ve Opti­mum mit sei­ner Dis­kus­si­on zu „Ver­ein­tes Euro­pa! Funk­tio­niert es oder tref­fen Traum und Wirk­lich­keit immer noch auf­ein­an­der?“ genau ins Schwar­ze. Für den erkrank­ten Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Wolf­gang Bos­bach sprang kurz­fris­tig der CDU-Gene­ral­se­kre­tär Paul Zie­mi­ak ein.

Wolf­gang Bos­bach erkrankt

Bereits im letz­ten Jahr saß der damals noch Bun­des­vor­sit­zen­de der JU, Paul Zie­mi­ak, offi­zi­ell auf dem Podi­um und sorg­te für ange­reg­te Dis­kus­sio­nen. 2019 woll­te er eigent­lich ganz ent­spannt dem Mei­nungs­aus­tausch lau­schen. Doch der ange­kün­dig­te Wolf­gang Bos­bach muss­te kurz­fris­tig auf­grund einer Erkran­kung absa­gen. Und so kam Paul Zie­mi­ak, seit Dezem­ber CDU-Gene­ral­se­kre­tär, erneut zum Zug. Als zwei­ter Podi­ums­gast war Dr. Ste­phan Hol­thoff-Pfört­ner, Minis­ter für Bun­des- u. Euro­pa­an­ge­le­gen­hei­ten sowie Inter­na­tio­na­les des Lan­des NRW, gela­den. Die bei­den Poli­ti­ker lie­fer­ten sich eine inter­es­san­te Dis­kus­si­on, die zwar unter­schied­li­che Mei­nun­gen her­vor­brach­te, aber immer kon­struk­tiv blieb.

Zie­mi­ak: Nicht gelun­gen, EU-The­men emo­tio­nal her­über­zu­brin­gen

Für die Mode­ra­ti­on war Dr. Ralf Gerusch­kat, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der SIHK zu Hagen, ver­ant­wort­lich. Und er erhielt vol­les Lob von allen Betei­lig­ten und Zuschau­ern für sei­ne kri­ti­schen, guten Fra­gen und die sym­pa­thi­sche, aber bestimm­te Lei­tung. „Es ist uns nicht gelun­gen, EU-The­men emo­tio­nal her­über­zu­brin­gen“, fass­te Paul Zie­mi­ak zusam­men. In Deutsch­land hät­ten bei der Euro­pa­wahl lei­der nicht die euro­päi­schen The­men im Fokus gestan­den, son­dern die natio­na­len. Sor­gen berei­te­te die nied­ri­ge Wahl­be­tei­li­gung. Dr. Ste­phan Hol­thoff-Pfört­ner: „Davon hät­ten Euro­pa-Kri­ti­ker über­durch­schnitt­lich pro­fi­tiert“.

Gast­ge­ber des Wirt­schafts­ge­sprächs waren Rosa­lie Frei­frau von Lands­berg-Velen (Ver­an­stal­te­rin Lon­gi­nes Bal­ve Opti­mum) und Ste­pha­nie Kiß­mer (Geschäfts­füh­re­rin der Stadt­mar­ke­ting Bal­ve GmbH und der Wirt­schafts­in­itia­ti­ve Bal­ve). Das Wirt­schafts­ge­spräch stand wie­der unter der Schirm­herr­schaft der Echt­erha­ge Hol­ding Gmbh & CO.KG steht. Die Pro­vin­zi­al Ver­si­che­rung lud im Anschluss noch zu einem Emp­fang ein. Zu den wei­te­ren Part­nern zähl­ten die SIHK, Camous Sym­po­si­um und der Sauer­land­park Hemer, das pri­va­te Auf­bau­gym­na­si­um Iser­lohn, die Stadt­wer­ke Bal­ve sowie die WIN e.V. (Wirt­schafts­in­itia­ti­ve Nord­kreis).