Adel, Glut und Malo­che tref­fen auf For­scher-Kids

13. Juni 2013
von Redaktion

orle Ferdinand begrüßt die Besucher als Anna Maria Theresia von der Reck. Foto: Kretschmer/Märkischer Kreis

orle Fer­di­nand begrüßt die Besu­cher als Anna Maria The­re­sia von der Reck. Foto: Kretschmer/Märkischer Kreis


Bei der Ver­an­stal­tung „Lui­se heizt ein“ wer­den Gegen­sät­ze nicht nur gezeigt, son­dern auch erforscht. Das Kul­tur­fes­ti­val des Mär­ki­schen Krei­ses am Sams­tag, 29. Juni, an der Lui­sen­hüt­te in Bal­ve-Wock­lum setzt sich wie­der mit den Ele­men­ten Feu­er, Was­ser und Luft aus­ein­an­der.
Beson­ders die klei­nen Gäs­te kön­nen expe­ri­men­tie­ren und ent­de­cken, for­schen und stau­nen. Bei den Pavil­lon-Sta­tio­nen des „For­schungs­gar­tens“, einer Zusam­men­ar­beit mit dem Te-At Hagen unter der Lei­tung von Manue­la Kie­sei­er, wird gezeigt, wie wand­lungs­fä­hig Was­ser ist, wie raum­fül­lend Luft sein kann und wie­so das Hit­ze-Licht-Ele­ment Feu­er auch da brennt, wo man es nicht erwar­tet.
Ein Zeit­sprung ver­setzt die Besu­cher zurück in die Mit­te des 18. Jahr­hun­derts. Anna Maria The­re­sia von der Reck hat­te sei­ner­zeit die Lui­sen­hüt­te gegrün­det und mit vie­len tech­ni­schen Neue­run­gen aus­ge­stat­tet. Mit­glie­der vom „His­to­ri­sches Spiel Schwer­te e.V.“ wer­den in die Rol­len des Hüt­ten­meis­ters, eines Tage­löh­ners, des Platz­knechts und der Adels­da­me schlüp­fen. Auf dem Hüt­ten­ge­län­de und im Muse­um berich­ten sie aus ihrem Arbeits- und Pri­vat­le­ben und geben ihre Sicht der Din­ge zum Bes­ten.
„Lui­se heizt ein“ beginnt ab 17 Uhr, Land­rat Tho­mas Gemke eröff­net die Ver­an­stal­tung um 17.30 Uhr. Mys­ti­sche Wesen der Künst­ler­grup­pe „Pan Tao“, das Rhyth­mus-Feu­er-Klang-Spek­ta­kel von „Stahl Fatal“, die Blä­ser­trup­pe „Mar­shall Coo­per“ und eine akro­ba­ti­sche Feu­er­per­for­mance von „Aeri­al Fire“ wer­den bis ca. 23.30 Uhr unter frei­em Him­mel gebo­ten. Der Ein­tritt zur Ver­an­stal­tung sowie in das Muse­um Lui­sen­hüt­te und in das Muse­um für Vor- und Früh­ge­schich­te der Stadt Bal­ve ist frei.
An der Lui­sen­hüt­te ste­hen kei­ne Park­plät­ze zur Ver­fü­gung. Die Besu­cher wer­den gebe­ten, ihre Fahr­zeu­ge auf den aus­ge­wie­se­nen Flä­chen am Schloss Wock­lum  abzu­stel­len. Von dort wird ein kos­ten­lo­ser Shut­tle-Ser­vice ein­ge­rich­tet.