„Abscheu­lich und pie­tät­los“: Poli­zei ver­ur­teilt Ver­brei­tung eines Opfer-Fotos

19. August 2019
von Redaktion

Nut­zern, die das Foto erhal­ten, wird drin­gend emp­foh­len, das Foto umge­hend zu löschen. (Foto: Poli­zei MK)

Iser­lohn. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter hat nach dem Tötungs­de­likt am Iser­loh­ner Stadt­bahn­hof ein Foto vom männ­li­chen Opfer ange­fer­tigt und die­ses ver­öf­fent­licht. Gegen­wär­tig wird das Bild in den sozia­len Medi­en sowie über Mes­sen­ger­diens­te ver­brei­tet.

Poli­zei: „Abscheu­lich und pie­tät­los“

Die Poli­zei erklärt in einer Pres­se­mit­tei­lung: „Das Vor­ge­hen des Täters und all jener, die das Bild wei­ter­ver­brei­ten, ist abscheu­lich, pie­tät­los und wird von der Poli­zei nicht tole­riert. Die Poli­zei hat Ermitt­lun­gen ein­ge­lei­tet, die die Iden­ti­tät des Urhe­bers klä­ren soll“.

Nut­zern, die das Foto erhal­ten, wird drin­gend emp­foh­len, das Foto umge­hend zu löschen. Zeu­gen, die Anga­ben zur Iden­ti­tät des Täters machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Iser­lohn unter 02371/9199–0 in Ver­bin­dung zu set­zen.