NRW-Minis­ter­prä­si­dent Armin Laschet ist Schirm­herr der Soes­ter Feh­de

23. Juli 2019
von Redaktion

Schirm­herr Armin Laschet (Mit­te) ali­as Adolf von Kle­ve zu Gast bei der Soes­ter Feh­de (Foto: Wirt­schaft & Mar­ke­ting Soest GmbH)

Soest. Armin Laschet, Minis­ter­prä­si­dent von Nord­rhein-West­fa­len, ist nicht nur Schirm­herr bei der Soes­ter Feh­de, einem euro­päi­schen Mit­tel­al­ter-Fes­ti­val mit 900 Akteu­ren aus 12 Natio­nen – er betei­ligt sich auch aktiv mit einer klei­nen Sprech­rol­le in einer Insze­nie­rung.

Groß war ent­spre­chend die Freu­de bei den Ver­an­stal­tern, als Armin Laschet, Minis­ter­prä­si­dent von Nord­rhein-West­fa­len, zusag­te, die Schirm­herr­schaft für die dies­jäh­ri­ge Soes­ter Feh­de zu über­neh­men. Offen­sicht­lich konn­te die Soes­ter Dele­ga­ti­on, die mit viel Herz­blut schon seit Jah­ren für die­se beson­de­re Ver­an­stal­tung wirbt und mit gro­ßer Lei­den­schaft immer wie­der neue Freun­de und Mit­strei­ter gewinnt, auch beim Lan­des­va­ter punk­ten. Denn mit der Schirm­herr­schaft ist es dies­mal nicht getan, auch nicht mit der blo­ßen Prä­senz am Ver­an­stal­tungs­sams­tag (03.08.). Schließ­lich unter­bricht Armin Laschet sogar eigens sei­nen Urlaub.

Minis­ter­prä­si­dent unter­bricht Urlaub

Denn nach­dem eine Dele­ga­ti­on des Soes­ter Kul­tur­fo­rums samt Schnei­de­rin im April direkt in der Staats­kanz­lei in Düs­sel­dorf Maß genom­men hat­te und diver­se Mus­ter­ge­wan­dun­gen gemein­sam begut­ach­tet wur­den, freut sich der Minis­ter­prä­si­dent nun auf eine sehr per­sön­li­che Erfah­rung mit die­ser beson­de­ren Soes­ter Groß­ver­an­stal­tung.

Armin Laschet wird sich – nun kor­rekt gewan­det im fest­li­chen Ornat des 15. Jahr­hun­derts – dem rund 1.000 Teil­neh­mer umfas­sen­den Fest­um­zug anschlie­ßen. Hier zieht nach dem Sieg der Soes­ter über das Heer des Köl­ner Erz­bi­schofs, der Jung­her­zog Johann von Kle­ve als neu­er Stadt­herr der Soes­ter mit sei­nem Gefol­ge in die Stadt Soest ein – zur Entou­ra­ge gehört natür­lich auch des­sen Vater, Adolf von Kle­ve. Rich­tig gera­ten: Die­ser wird von Armin Laschet dar­ge­stellt. Der Fest­um­zug schließt mit einer Hul­di­gungs­sze­ne auf dem Markt­platz. Auch hier hat der Minis­ter­prä­si­dent eine klei­ne Sprech­rol­le über­nom­men. Im Rah­men sei­nes Auf­ent­hal­tes wird sich Armin Laschet auch im Gol­de­nen Buch der Stadt Soest ein­tra­gen.

Zahl­rei­che beson­de­re Gäs­te

Außer dem Minis­ter­prä­si­den­ten gibt es aber auch noch wei­te­re beson­de­re Gäs­te in die­sem Jahr zu begrü­ßen, wie z.B. Ste­phan Prinz zur Lip­pe und Maria Prin­zes­sin zur Lip­pe sowie Theo Bovens, Gou­ver­neur der Pro­vinz Lim­burg (Maas­tricht). Hin­ter­grund des Besuchs zur Feh­de-Ver­an­stal­tung ist nach dem Sieg der Soes­ter der Ver­trags­ab­schluss zur Been­di­gung der Feh­de zwi­schen den Kriegs­par­tei­en, der in Maas­tricht statt­ge­fun­den hat. Auch die­ser Besu­cher lässt es sich nicht neh­men, his­to­risch gewan­det am fest­li­chen Ein­zug des Jung­her­zogs teil­zu­neh­men.

Der Umzug fin­det am ers­ten August-Sams­tag, 3.08.2019, um 11:30 Uhr statt. Start: Stadt­hal­le Soest, Das­sel­wall – Ende: Markt.