Mesche­de erneut Tour­nee-Stadt des renom­mier­ten Mul­ti­pho­nics Fes­ti­val 2021

14. September 2021
von Redaktion

 

Mesche­de.(aga) Der WERK­KREIS KUL­TUR MESCHE­DE E.V. freut sich, zum drit­ten­mal Road­t­ri­port, neben Düs­sel­dorf, Dort­mund, Frei­burg, Mühllheim/Baden und Wup­per­tal, zu sein. Durch den Fes­ti­val­stand­ort Köln wur­de es mög­lich, ein Kon­zert­pro­gramm­punkt mit dem Duo Fis­Füz, sowie Ian Har­ri­son und Win­fried Hol­zen­kamp kurz­fris­tig am Mon­tag, 04.10.2021 ab 20 Uhr ins Bür­ger­zen­trum Alte Syn­ago­ge Mesche­de einzuladen.

Das Duo Fis­Füz (Foto: Yoshi Toscani)

Das Ensem­ble Fis­Füz wur­de 1995 von der Kla­ri­net­tis­tin und Fes­ti­val­lei­te­rin Annet­te Maye und dem Per­kus­sio­nis­ten und Rah­men­trom­mel­vir­tuo­sen Murat Coş­kun gegrün­det. Bei­de Musiker*innen sind mitt­ler­wei­le preis­ge­krönt und auf inter­na­tio­na­len Büh­nen zuhau­se, und arbei­ten regel­mä­ßig in Pro­jek­ten mit Gio­ra Feid­man, Glen Velez, Michel Godard oder Gian­lui­gi Tro­ve­si zusam­men. Der Name Fis­Füz ist weit über die Gren­zen hin­weg zu einem Begriff für inno­va­ti­ve Welt­mu­sik mit vie­len Impro­vi­sa­tio­nen und raf­fi­nier­ten Arran­ge­ments gewor­den. Die musi­ka­li­sche Grund­la­ge des Ensem­bles bil­den Eigen­kom­po­si­tio­nen, die sich the­ma­tisch rund ums Mit­tel­meer bewe­gen, wobei sie musi­ka­li­sche Ein­flüs­se aus dem Nahen und Fer­nen Osten, eben­so wie aus Nord­afri­ka ver­ar­bei­ten und tra­dier­te For­men durch Impro­vi­sa­ti­on und Varia­ti­on auf­bre­chen. Im Rah­men des Fes­ti­vals ”Mul­ti­pho­nics 2021” tre­ten Annet­te Maye und Murat Coş­kun als Duo Fis­Füz nun­mehr gemein­sam mit zwei lang­jäh­ri­gen Weg­ge­fähr­ten auf: Dem Frei­bur­ger Bas­sis­ten Win­fried Hol­zen­kamp, des­sen Auf­ent­hal­te in Süd­ame­ri­ka sein musi­ka­li­sches Schaf­fen präg­ten, sowie dem Zink‑, Schal­mei- und Dudel­sack­vir­tuo­sen Ian Har­ri­son aus New­cast­le, der als einer der her­aus­ra­gen­den Solis­ten der inter­na­tio­na­len Folk- und Alte Musik-Sze­ne gilt. Das Zink ist ein wie­der­ent­deck­tes his­to­ri­sches Holz­blas­in­stru­ment, und wird auch als „Griff­loch­horn“ bezeichnet.

Neben den Ver­an­stal­tungs­rei­hen „Sauer­land-Herbst“, „Spi­ri­tu­el­ler Som­mer“, „Jazz am Hell­weg“ und dem „Cel­lo-Herbst“ ist es eine gro­ße Ehre für die Mesche­der Kul­tur­sze­ne wie­der beim Mul­ti­pho­nics Fes­ti­val Köln 2021 teilzunehmen.

Kar­ten gibt es ab sofort in der Tou­rist-Infor­ma­ti­on Mesche­de am Bahn­hof Le-Puy-Stra­ße, oder online unter www.reservix.de zum Preis über 16 €. Der Abend­kas­sen­preis beträgt 20 €, unter Berück­sich­ti­gung der 3 G‑Regel (geimpft, gene­sen oder getes­tet). Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Fes­ti­val und den ein­zel­nen Kon­zer­ten unter www.multiphonics-festival.com.

 

Der WKM freut sich über die ers­te Indoor-Ver­an­stal­tung in der Pan­de­mie mit vol­ler Bestuh­lung. Das Bür­ger­zen­trum Alte Syn­ago­ge Mesche­de ver­fügt über eine aus­rei­chen­de Lüf­tungs­an­la­ge, und kann die Dach­fens­ter­lu­ken öff­nen, um einen aus­rei­chen­den Luft­aus­tausch zu gewährleisten.

Trotz allem, Mas­ke und Beschei­ni­gun­gen nicht vergessen …

Duo Fis­Füz & Ian Har­ri­son + Win­fried Holzenkamp

Annet­te Maye – Kla­ri­net­te, Bassklarinette

Murat Coş­kun – Rah­men­trom­meln, Percussion
Ian Har­ri­son – Zink, Schal­mei, Dudelsack
Win­fried Hol­zen­kamp – Bass

Mon­tag, 04.10.2021, 20:00 Uhr 

Bür­ger­zen­trum Alte Syn­ago­ge Mesche­de, Kampstraße