Voll­sper­rung der Rüt­he­ner Land­stra­ße in War­stein-Belecke ab 31. August

11. August 2020
von Redaktion
War­stein. Am 31. August star­ten die Stra­ßen­bau­ar­bei­ten zur Fahr­bahn­erneue­rung der B516 (Rüt­he­ner Land­stra­ße) in War­stein-Belecke. Die­se Maß­nah­me, für die eine Gesamt­bau­zeit bis vor­aus­sicht­lich Mitte/Ende Novem­ber geplant ist, wird im Auf­trag der Stra­ßen.NRW-Regio­nal­nie­der­las­sung Sauer­land-Hoch­stift durch­ge­führt. Wie Straßen.NRW mit­teilt, erhält die Bun­des­stra­ße auf einer Gesamt­län­ge von 1,5 Kilo­me­tern einen neu­en Fahr­bahn­auf­bau aus Asphalt. Die Bau­kos­ten für die B516-Sanie­rung sol­len rund 790.000 Euro betra­gen.
Die Bau­durch­füh­rung zur Instand­set­zung der B516 zwi­schen dem Ein­mün­dungs­be­reich K76 (Wie­busch) und der Stadt­gren­ze in Dre­wer-Hei­de ist unter Voll­sper­rung vor­ge­se­hen. Wäh­rend der Bau­zeit wird eine Umlei­tung über War­stein-Sut­trop und Rüt­hen im Ver­lauf der B55 und L735 ein­ge­rich­tet.