Stadt War­stein: Vier Azu­bis und zwei Berufs­prak­ti­kan­ten star­ten in den Beruf

2. August 2019
von Redaktion

Bür­ger­meis­ter Tho­mas Schö­ne (hin­te­re Rei­he rechts) und Aus­bil­dungs­lei­ter Diet­mar Mes­ter­mann (hin­te­re Rei­he links) begrüß­ten die neu­en Aus­zu­bil­den­den und Berufs­prak­ti­kan­ten im Rat­haus. (vor­ne v.l.) Alex­an­der Fer­nim-Benz, Alex­an­dra Becker, Corin­na Slo­bo­da, Nina Arndt (hin­te­re Rei­he 2. u. 3. v.l.) Lou­is Goes­mann und Jan Men­ke (Foto: Stadt War­stein)

War­stein. Die Stadt War­stein ver­stärkt ihr Bestre­ben sich zu ver­jün­gen, und gibt sechs jun­gen Men­schen eine Chan­ce für einen Start ins Berufs­le­ben: Vier Aus­zu­bil­den­de und zwei Berufs­prak­ti­kan­ten haben am 1. August ihre Tätig­kei­ten auf­ge­nom­men. „Unse­re Mit­ar­bei­ter sind unser Kapi­tal, wir brau­chen vie­le Fach­kräf­te, eben­so wie vie­le ande­re Kom­mu­nen und Unter­neh­men auch. Des­halb ist es uns wich­tig, selbst aus­zu­bil­den und so in unse­re Zukunft zu inves­tie­ren“, unter­streicht Diet­mar Mes­ter­mann, Lei­ter des Sach­ge­biets Per­so­nal bei der Stadt War­stein.

Bür­ger­meis­ter Schö­ne: außer­or­dent­lich abwechs­lungs­rei­che Arbeit

Vier Aus­zu­bil­den­de hat­ten am Don­ners­tag ihren ers­ten Arbeits­tag. Für Lou­is Goes­mann war es ein Wie­der­se­hen mit alten Bekann­ten, denn er hat bereits 2017 ein Schul­prak­ti­kum bei der Stadt absol­viert. „Das bie­ten wir immer sehr ger­ne an, denn so kön­nen bei­de Sei­ten prü­fen, ob sie zuein­an­der pas­sen. Lou­is Goes­mann ist uns in sehr guter Erin­ne­rung geblie­ben – und wir offen­sicht­lich ihm auch“, schmun­zelt Mes­ter­mann. Lou­is Goes­mann, Alex­an­dra Becker und Alex­an­der Fer­nim-Benz absol­vie­ren eine drei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung zum Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­ten. Dabei durch­lau­fen sie fünf unter­schied­li­che Sach­ge­bie­te in der Ver­wal­tung, um prak­ti­sche Erfah­run­gen zu sam­meln. Für den theo­re­ti­schen Teil besu­chen sie ein­mal pro Woche das Stu­di­en­in­sti­tut in Soest und erhal­ten zusätz­lich Block­un­ter­richt am Huber­tus-Schwartz-Berufs­kol­leg in Soest. Nina Arndt absol­viert eine drei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung zur Fach­an­ge­stell­ten für Bäder­be­trie­be am All­wet­ter­bad in War­stein, auch für sie steht die Berufs­schu­le auf dem Plan.

Die Aus­bil­dung zum Erzie­her und zur Erzie­he­rin ist stark schu­lisch geprägt. Corin­na Slo­bo­da und Jan Men­ke haben bereits zwei Jah­re Fach­schu­le für Sozi­al­päd­ago­gik hin­ter sich und begin­nen jetzt bei der Stadt War­stein ein ein­jäh­ri­ges Berufs­prak­ti­kum zum staat­lich aner­kann­ten Erzie­he­rin und Erzie­her, das für ihren Abschluss not­wen­dig ist.

Jetzt für Aus­bil­dung 2020 bewer­ben

Bür­ger­meis­ter Tho­mas Schö­ne hieß die neu­en Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen herz­lich will­kom­men: „Die Arbeit, die Sie gewählt haben, ist nicht nur außer­or­dent­lich abwechs­lungs­reich. Der öffent­li­che Dienst ist ein siche­rer Arbeit­ge­ber, der alle Sozi­al­stan­dards erfüllt und stets am Puls der Zeit ist. Zu Ihrer Berufs­wahl kann ich Ihnen nur gra­tu­lie­ren. Nicht zuletzt, weil wir bedarfs­ge­recht aus­bil­den und die Über­nah­me­chan­cen nach Been­di­gung der Aus­bil­dung bzw. des Prak­ti­kums sehr hoch sind“.

Auch für das kom­men­de Aus­bil­dungs­jahr, das am 1. August 2010 beginnt, sucht die Stadt War­stein zwei Aus­zu­bil­den­de zur bzw. zum Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­ten. Die Bewer­bungs­frist läuft noch bis zum 7. Sep­tem­ber 2019, nähe­re Infos auch unter www.warstein.de.