Im Mai geht es in Soest rund und wird kun­ter­bunt Soe­stART – Klei­ne und gro­ße Kunst „Kunst und Kul­tur an (un)gewöhnlichen Orten

3. April 2014
von Redaktion

blitz-soestSoest. Die Soes­ter Kul­tur­schaf­fen­den täu­schen kei­ne Müdig­keit vor – die letz­ten Vor­be­rei­tun­gen wer­den in den Stil gesto­ßen, es wird gefeilt und gewer­kelt, es wird geprobt und stu­diert. Der Ver­an­stal­tungs­ma­ra­thon der Mar­ke Soe­stART – Klei­ne und gro­ße Kunst beginnt gleich nach dem Tanz in den Mai.

Somit dür­fen sich alle Jazz-Fans am 1. Mai ab 16 Uhr auf den Bei­trag von Mar­kus Bücher­kis­te in Ampen freu­en. Dort lädt Vale­rie Scott unter ande­rem mit Songs von Bil­lie Hol­li­day, Cole Por­ter und Iri­vin Ber­lin zu „Jazz im Gar­ten” ein.

Mit einem Tag Erho­lung geht es dann gleich am 3. Mai in der Soes­ter Innen­stadt wei­ter. Alan Green prä­sen­tiert Irish Folk und Musik der 60-er Jah­re auf dem Wochen­markt (10–13 Uhr) – so kauft es sich gleich viel beschwingter.

Im Übri­gen soll­te ein Abste­cher in die Par­fü­me­rie & Haut­nah Gise­la Dros­te nicht ver­ges­sen wer­den – hier stellt ab dem 22.05. die Künst­le­rin Mar­ti­na Jae­kel ihre Wer­ke aus und ver­schafft somit ein beson­de­res Ambi­en­te für die opti­ma­le Kos­me­tik­be­ra­tung – alles unter dem Mot­to „Schril­le Persönlichkeiten”.

Und auch vor dem 31. West­fä­li­schen Han­se­tag in Soest macht Soe­stART nicht halt – „Das ist kein Spiel”! Unter dem Titel Rat­haus­KUL­TUR trifft Peter Hand­ke von 16–17 Uhr auf deut­sche Volks­lie­der. Doro­thee Lind­ner, Moni­ka Ger­ke, Suvan Schlund und Bar­ba­ra Kiwitt koope­rie­ren mit dem Städ­ti­schen Musik­ver­ein und laden am Vreit­hof open air zum Hören und Schau­en ein.

Anschlie­ßend kön­nen Inter­es­sier­te um 19 Uhr gleich in den Sit­zungs­saal des Rat­hau­ses wech­seln und Beet­ho­vens Streich­quar­tet­te – dar­ge­bo­ten vom Satie-Quar­tett – genießen.

Zum The­ma „Mensch” öff­net die Akti­on-Kunst-Stif­tung Kirch­ner am 17. Mai um 17 Uhr ihre Türen und stellt Arbei­ten aus der Samm­lung Kirch­ner Teil 1 aus. Und wer mehr zum The­ma „Eine Hand voll Leben – Mein Leben im Gulag” erfah­ren möch­te, soll­te die Lesung mit Moni­ka Dah­l­hoff am 24. Mai um 15 Uhr in Mar­kus Bücher­kis­te in Ampen nicht verpassen.

Dar­über hin­aus bie­tet Soe­stART auch die Mög­lich­keit, in Bewe­gung zu kom­men. Mit dem Aus­stel­lungs­rund­gang an der fri­schen Luft wird am 25. Mai ab 15 Uhr ein­ge­la­den – in Beglei­tung von mobi­ler Musik und mit einem Wein­emp­fang – die Aus­stel­lun­gen Bright Angel Trail, Soe­st­ar­che­ty­pus und die Fahr­rad-Her­de zu eröffnen.

Den fina­len Abschluss des Monats Mai über­nimmt „K10 – das Fes­ti­val – Music meets Art” im Kul­tur­haus Alter Schlacht­hof. Bands und Bil­der, Klang und Kunst – das zwei­tä­gi­ge Musik-Fes­ti­val des Künst­ler­hau­ses BEM Adam geht ganz neue Wege.

Für Unter­hal­tung und die opti­ma­le Frei­zeit­ge­stal­tung ist im Mai somit in Soest aus­rei­chend gesorgt. Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen gibt es ab Mit­te April im Pro­gramm von Soe­stART oder unter www​.soe​start​.de.

Fra­gen kön­nen jeder Zeit unter 02921 – 663500 50 gestellt wer­den sowie unter soestart@​soest.​de.