Spar­kas­se beruft Syl­via Gan­te zur Ver­tre­te­rin des Vor­stands

13. Juli 2016
von Redaktion
SONY DSC

SONY DSC

Wie­der eine Frau in Spit­zen­po­si­ti­on

Atten­dorn. (Kreis Olpe) Mit Wir­kung zum 1. Juli 2016 berief die Spar­kas­se Atten­dorn-Len­ne­stadt-Kirch­hun­dem Syl­via Gan­te zur Ver­tre­te­rin des Vor­stands. Die nach dem Ein­tritt von Mari­on Schwar­te in den Ruhe­stand vakan­te Spit­zen­po­si­ti­on ist damit erneut durch eine Frau besetzt. Die Beru­fung erfolg­te bereits auf der Ver­wal­tungs­rats­sit­zung im Febru­ar. Der Len­ne­städ­ter Bür­ger­meis­ter Ste­fan Hundt beglück­wünsch­te Syl­via Gan­te als Vor­sit­zen­der im Namen des Ver­wal­tungs­rats. Der Vor­stands­vor­sit­zen­de Heinz-Jörg Reich­mann und sein Kol­le­ge Bernd Scha­blow­ski schlos­sen sich den Glück­wün­schen an und gra­tu­lier­ten zur Über­nah­me der ver­ant­wort­li­chen Spit­zen­po­si­ti­on.

 

Syl­via Gan­te ver­ant­wor­tet den Bereich „Vorstandsstab/Personal“ bei der Spar­kas­se Atten­dorn-Len­ne­stadt-Kirch­hun­dem. Seit dem 1. Juli 2016 über­nimmt sie als Ver­tre­te­rin des Vor­stands zusätz­li­che Ver­ant­wor­tung. Damit ist sie befugt, bei Abwe­sen­heit eines Vor­stands­mit­glieds als Ver­tre­te­rin zu fun­gie­ren.

 

Das beschloss der Ver­wal­tungs­rat im Febru­ar. Der amtie­ren­de Vor­sit­zen­de ist der Len­ne­städ­ter Bür­ger­meis­ter Ste­fan Hundt. Stell­ver­tre­tend für den gesam­ten Ver­wal­tungs­rat beglück­wünsch­te er Syl­via Gan­te nun zu ihrer Beru­fung.

 

Auf die künf­tig noch enge­re Zusam­men­ar­beit freu­ten sich der Vor­stands­vor­sit­zen­de, Heinz-Jörg Reich­mann, und Vor­stands­mit­glied Bernd Scha­blow­ski. Sie gra­tu­lier­ten eben­falls und nann­ten die Ent­schei­dung für ihre künf­ti­ge Ver­tre­te­rin eine „aus­ge­zeich­ne­te Wahl“.

 

Über­durch­schnitt­lich vie­le Frau­en in Füh­rungs­po­si­tio­nen

 

Mit Syl­via Gan­te rückt erneut eine Frau in den Kreis der Vor­stands­ver­tre­ter auf, nach­dem ihre Vor­gän­ge­rin Mari­on Schwar­te 2015 in den pas­si­ven Teil der Alters­teil­zeit ein­ge­tre­ten ist. Auch sie hat­te die Ver­tre­ter­funk­ti­on als Lei­te­rin des Bereichs Vorstandsstab/Personal inne.

 

Neben Syl­via Gan­te gehö­ren drei wei­te­re Frau­en dem Kreis der Bereichs­lei­ter und damit der ers­te Rei­he der Füh­rungs­kräf­te in der Spar­kas­se Atten­dorn-Len­ne­stadt-Kirch­hun­dem an. Ein Drit­tel der Spit­zen­po­si­tio­nen ist damit in weib­li­cher Hand.

 

Für den Vor­stands­vor­sit­zen­den Heinz-Jörg-Reich­mann ist der hohe Anteil an weib­li­chen Spit­zen­kräf­ten Ergeb­nis der aus­ge­präg­ten För­der­kul­tur der Spar­kas­se Atten­dorn-Len­ne­stadt-Kirch­hun­dem. Auf der Ver­wal­tungs­rats­sit­zung sag­te er: „Fach­li­che Qua­li­fi­ka­ti­on und per­sön­li­che Leis­tungs­be­reit­schaft ent­schei­den bei uns über den Kar­rie­re­weg jedes ein­zel­nen. Her­vor­ra­gend aus­ge­bil­de­te Power­frau­en wie Syl­via Gan­te schaf­fen es daher ohne Quo­te ganz von sel­ber in die ers­te Rei­he.“ Reich­mann beton­te, dass auch unter den jun­gen Nach­wuchs­kräf­ten bei­der­lei Geschlechts vie­le Mit­ar­bei­ter mit gro­ßem Poten­zi­al sei­en, die indi­vi­du­ell geför­dert und auf Füh­rungs­po­si­tio­nen vor­be­rei­tet wer­den.