„Girls Day 2013“

4. April 2013
von Redaktion

Mäd­chen kön­nen am 25. April 2013 typi­sche „Män­ner­be­ru­fe“ kennenlernen

Atten­dorn (Kreis Olpe) Am Don­ners­tag, 25. April 2013, fin­det der dies­jäh­ri­ge „Girls Day“ statt. An die­sem Tag wer­den spe­zi­ell Mäd­chen von Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen ein­ge­la­den, um typi­sche „Män­ner­be­ru­fe“ kennenzulernen.

Hin­ter­grund des „Mäd­chen-Zukunfts­ta­ges“ ist das Ungleich­ge­wicht der Aus­wahl und Ver­tei­lung der Berufs­fel­der zwi­schen Mäd­chen und Jun­gen. Es gibt noch immer die typi­schen „Män­ner­be­ru­fe“, die meis­tens tech­ni­sche und hand­werk­li­che Jobs umschrei­ben. Vie­le jun­ge Frau­en schöp­fen daher ihre Berufs­mög­lich­kei­ten nicht voll aus, obwohl gera­de in den tech­ni­schen und tech­nik­na­hen Berei­chen qua­li­fi­zier­ter Nach­wuchs gesucht wird.

Bei Girls Day-Ver­an­stal­tun­gen erhal­ten Mäd­chen einen Ein­blick in die­se oft unbe­kann­ten Berei­che und kön­nen ers­te Kon­tak­te zur Arbeits­welt knüp­fen. Die eige­ne Akti­vi­tät der Mäd­chen steht an die­sem Tag im Vordergrund.

Bereits seit dem Jahr 2011 besteht in der Han­se­stadt Atten­dorn der „Girls Day Arbeits­kreis“. Mit­glie­der des Arbeits­krei­ses sind Vertreter/​innen der Atten­dor­ner Schu­len, Unter­neh­men und die Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te der Han­se­stadt Atten­dorn, die sich zum gemein­sa­men Aus­tausch im Atten­dor­ner Rat­haus tref­fen. Die posi­ti­ve Bilanz des Arbeits­krei­ses sind kür­ze­re und rei­bungs­lo­se­re Infor­ma­ti­ons­flüs­se zwi­schen Unter­neh­men, Schu­len und der Gleichstellungsbeauftragten.

Unter­neh­men, die sich für den Arbeits­kreis inter­es­sie­ren, kön­nen sich die­sem ger­ne noch anschließen.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zum Girls Day gibt es unter www​.atten​dorn​.de/​g​i​r​l​s​day