Zwei Ver­letz­te und hoher Sach­scha­den bei Auf­fahr­un­fall in Sun­dern Allen­dorf

12. November 2013
von Redaktion

Zwei Ver­letz­te und hoher Sach­scha­den bei Auf­fahr­un­fall

Polizeimotorrad

Poli­zei­mo­tor­rad

Sun­dern  Allen­dorf (Hoch­sauer­land) – Zwei leicht ver­letz­te Auto­fah­re­rin­nen und min­des­tens 17.000,- Euro Sach­scha­den sind das Ergeb­nis eines Ver­kehrs­un­falls vom Mon­tag in Allen­dorf. Gegen 09:30 Uhr war eine 23 Jah­re alte Frau mit ihrem Pkw auf der Allen­dor­fer Stra­ße in Rich­tung Sto­ckum. An der Stel­le gilt eine zuläs­si­ge Höchst­ge­schwin­dig­keit von 70 km/h. Die jun­ge Fah­re­rin woll­te nach links auf ein Grund­stück abbie­gen. Da sie aber zunächst den Gegen­ver­kehr pas­sie­ren las­sen muss­te, hielt sie an. Hin­ter der 23-Jäh­ri­gen war eine wei­te­re Auto­fah­re­rin in glei­cher Rich­tung unter­wegs. Die 19-jäh­ri­ge Fah­re­rin bemerk­te zu spät, dass das vor ihr fah­ren­de Auto ange­hal­ten hat­te und fuhr fast unge­bremst auf die­sen Wagen auf. Bei der Kol­li­si­on wur­den bei­de Frau­en leicht ver­letzt. Sie wur­den durch den Ret­tungs­dienst für ambu­lan­te Behand­lun­gen in Kran­ken­häu­ser gebracht. Bei­de Autos wur­den so stark beschä­digt, dass sie abge­schleppt wer­den muss­ten.