Zwei jun­ge Frau­en bei Ver­kehrs­un­fall schwer ver­letzt; Fahr­zeug­füh­rer stand unter Alko­hol- und Drogeneinwirkung

13. März 2013
von Redaktion

Win­ter­berg (Hoch­sauer­land) Diens­tag­nach­mit­tag, gegen 14:00 Uhr, wur­den zwei jun­ge Frau­en aus Mede­bach bei einem Ver­kehrs­un­fall in Win­ter­berg schwer ver­letzt. Ein 35-jäh­ri­ger Auto­fah­rer aus Win­ter­berg war mit sei­nem roten Nis­san Mic­ra auf der Land­stra­ße 740 aus Win­ter­berg kom­mend in Rich­tung Küst­el­berg unter­wegs. Die bei­den 18 und 17 Jah­re alten Frau­en befan­den sich als Mit­fah­re­rin­nen in dem Nis­san. Der Fah­rer kam im Bereich einer Rechts­kur­ve auf der win­ter­glat­ten Fahr­bahn ins Schleu­dern. Der Pkw stell­te sich quer und rutsch­te über die Gegen­fahr­bahn. Dort prall­te er mit einem schwar­zen VW Pas­sat zusam­men. Die 42-jäh­ri­ge Fah­re­rin ver­such­te noch zu brem­sen und aus­zu­wei­chen, konn­te den Zusam­men­stoß aber nicht mehr verhindern.

Durch den  Auf­prall wur­de der Nis­san eine Böschung hin­ab­ge­sto­ßen und kam dort zum Still­stand. Die 18-jäh­ri­ge Mit­fah­re­rin wur­de von ihrem Platz hin­ten auf dem Rück­sitz, durch die Schei­be, aus dem Auto geschleu­dert und dabei schwer ver­letzt. Auch die 17-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin wur­de schwer ver­letzt. Bei­de Fahr­zeug­füh­rer blie­ben unver­letzt. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me stell­ten die Beam­ten bei dem Unfall­ver­ur­sa­cher Alko­hol in der Atem­luft fest. Eben­falls wies er Merk­ma­le eines Dro­gen­kon­sums auf. Daher wur­de eine Blut­pro­be ange­ord­net und sein Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt. Gegen ihn ermit­telt die Poli­zei jetzt unter ande­rem wegen Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs und fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung. An den Fahr­zeu­gen ent­stand bei dem Unfall ein Sach­scha­den von rund 9.500 Euro. Sie waren bei­de nicht mehr fahr­be­reit und wur­den abgeschleppt.