Win­ter­zeit ist Spie­le­zeit –Alte Spie­le in der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern

11. Januar 2013
von Redaktion
Foto: Der Spielplan von 1908

Foto: Der Spiel­plan von 1908

Sun­dern (Hoch­sauer­land) An lan­gen Win­ter­aben­den gemein­sam spie­len, das ist auch in der heu­ti­gen Zeit beliebt. Aber wäh­rend heu­te „Car­ca­son­ne“ oder „Die Sied­ler von Catan“ zu den belieb­tes­ten Spie­len gehö­ren, waren die Favo­ri­ten frü­her viel ein­fa­cher: Das Gän­se­spiel oder Pfer­de­ren­nen, Lei­ter­spiel oder „Mensch ärge­re dich nicht“ besaß und spiel­te man in fast jedem Haus­halt.

Eine Samm­lung alter Spie­le zeigt nun bis Mit­te März die Aus­stel­lung im Ober­ge­schoss der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern. Dabei sind auch eini­ge Rari­tä­ten, z.B. ein Ver­kehrs­spiel, zu dem in Erman­ge­lung eines Wür­fels eine Papp­schei­be mit Zei­ger gehör­te oder ein uraltes „Siebenmeilenstiefel“-Spiel einer längst nicht mehr exis­tie­ren­den Schuh­fir­ma von 1908. Ganz modern scheint ein „magi­scher Robo­ter“, der wie durch Zau­ber­kraft die rich­ti­ge Lösung zu einer Fra­ge fin­det.

Eini­ge der Expo­na­te wur­den selbst gebas­telt.

Aber auch wenn die Spie­le frü­her nicht so aus­ge­feilt waren wie die heu­ti­gen, so hat­te man doch –auch ohne Fern­se­her und Com­pu­ter – viel Spaß an den lan­gen Win­ter­aben­den!

Die Aus­stel­lung ist bis Anfang März im Ober­ge­schoss der Stadt­bi­blio­thek Sun­dern, Sett­me­ckestr. 3, zu sehen. Geöff­net ist mon­tags bis don­ners­tags von 13.30 bis 18.00 Uhr und zusätz­lich don­ners­tags von 9 bis 11 Uhr.