Win­ter­berg um eine Fun­sport­art rei­cher: Wake & Water auf dem Hillebachsee

22. Mai 2014
von Redaktion

Fer­tig­stel­lung im Juni – Mehr­fa­cher Was­ser­ski-Welt­meis­ter ist Initiator

IMG_0002Win­ter­berg. (Hoch­sauer­land) Son­ne, Was­ser, Musik und coo­le Stunts: Was­ser­ski und Wake­board sind die per­fek­ten Sport­ar­ten für den Som­mer. Auf Wake & Water in Nie­ders­feld freut sich die Sze­ne schon lan­ge. Der Bau hat begon­nen, bereits Mit­te Juni soll die Anla­ge in Betrieb gehen.

 

Mit Bike­park, Trail­park, Klet­tern am Natur­fel­sen, Fun­parks für Snow­boar­der und Frees­kier ist die Feri­en­welt Win­ter­berg in der Gunst jun­ger Gäs­te in den letz­ten Jah­ren enorm gestie­gen. Längst ist die Regi­on als ange­sag­te Fun­sport­desti­na­ti­on bekannt. Die neue Wake­board- und Was­ser­ski­an­la­ge auf NRWs höchst­ge­le­ge­nem Stau­see ist die neu­es­te Attrak­ti­on und die ers­ter ihrer Art in Süd­west­fa­len. Ein Stück Flo­ri­da mit­ten im Hochsauerland!

 

Vom Lift gezo­gen, glei­ten die Was­ser­sport­ler mit rund 30 Stun­den­ki­lo­me­tern über den See. Auf dem Was­ser wird jedoch nicht nur eine Seil­bahn ent­ste­hen. Eine Art Fun­park mit ver­schie­de­nen Fea­tures wie Kicker, Sli­der und Fun­box sorgt für den Extra­kick. Wake­board begeis­tert vor allem jun­ge Leu­te. Wer sur­fen, skate­board­fah­ren oder snow­boar­den kann, hat auch den Umgang mit dem Wake­board schnell drauf. Was­ser­ski lehnt sich ans Ski­fah­ren an und ist der Klas­si­ker unter den ange­bo­te­nen Wassersportarten.

 

Damit auch Ein­stei­ger den Bogen schnell raus haben, gibt es Kur­se unter pro­fes­sio­nel­ler Anlei­tung. Erfah­rung und Know-how haben die Betrei­ber reich­lich. Ins Leben geru­fen und finan­ziert hat das Pro­jekt der mehr­fa­che Welt- und Euro­pa­meis­ter im Was­ser­ski, Wolf­gang Sen­ge. Toch­ter Mariann ist Betrei­be­rin der Anlage.

 

Ob Wake­board oder Was­ser­ski: Kön­ner beein­dru­cken mit Sla­lom, Pirou­et­ten und Sal­ti. Das las­sen sich auch Schau­lus­ti­ge nicht ent­ge­hen. Vom Strand aus oder von der Ter­ras­se der neu­en Gas­tro­no­mie haben Besu­cher per­fek­te Sicht auf das Geschehen.

 

„Die Wake­board- und Was­ser­ski­an­la­ge ist eine wich­ti­ge Berei­che­rung unse­rer Ange­bots­pa­let­te. Sie ist eine wei­te­re Maß­nah­me, die grü­ne Sai­son zu attrak­ti­vie­ren und spricht jün­ge­re Gäs­te an“, betont Tou­ris­mus­di­rek­tor Micha­el Beck­mann. Auch Bür­ger­meis­ter Wer­ner Eick­ler und der Rat der Stadt Win­ter­berg ste­hen voll und ganz hin­ter dem Pro­jekt: „Die Auf­wer­tung des Hil­le­bach­sees war immer Ziel der Dorf­ge­mein­schaft. Mit dem Bau der Wake­board- und Was­ser­ski­an­la­ge und dem Umbau der See­hüt­te ist dies jetzt gelungen.“

 

Eine offi­zi­el­le Eröff­nungs­fei­er ist für den 5. und 6. Juli geplant. Die Inbe­trieb­nah­me der Anla­ge wol­len die Betrei­ber gemein­sam mit dem See­fest der Dorf­ge­mein­schaft Nie­ders­feld und der Ein­wei­hung der Bade­bucht fei­ern. Wei­te­re Bau­maß­nah­men in Bezug auf das Gebäu­de etc. fol­gen im Herbst 2014 bzw. im Früh­jahr 2015.