Wil­lin­gen welt­weit – Aus Aus­tra­li­en zum Weltcup

6. Oktober 2013
von Redaktion

IMG-20131005-00303Wil­lin­gen welt­weit – Aus Aus­tra­li­en zum Weltcup

Sie ver­fol­gen das Ski­sprin­gen über das Satel­li­ten-Fern­se­hen von „Euro­sport“ auf dem fünf­ten Kon­ti­nent. Im Janu­ar 2014 wol­len Loren und Andrew van Soest aus Mount Loui­sa in Queens­land nach Euro­pa kom­men und beim Wil­lin­ger Kult-Welt­cup an der Mühlenkop0fschanze erst­mals live dabei sein, wen  Gre­gor Schlie­renzau­er, Jan­ne Aho­nen, Seve­rin Freund & Co, auf der größ­ten Groß­schan­ze der Welt den letz­ten Olym­pia­test vor Sot­schi absolvieren.

 

Die Vor­freu­de ist groß. Das Ehe­paar aus Aus­tra­li­en hat den Flug nach Deutsch­land und die Unter­kunft im Wal­de­cker Welt­cup-Ort bereits fest gebucht, ist jedoch bis­her ver­zwei­felt dar­an geschei­tert,  zwei Dau­er­kar­ten für die drei tol­len Welt­cup-Tage für zwei Erwach­se­ne im Block C2 über die Wil­lin­ger Home­page (www​.welt​cup​-wil​lin​gen​.de) zu buchen.

 

„Unser Deutsch ist nicht das bes­te“, lie­ßen die Aus­tra­li­er jetzt die Wil­lin­ger Ticket­ma­na­ge­rin Chris­ti­ne Hen­sel per mail wis­sen. Bei Goog­le haben sie sich daher die Infos zum Ticke­ter­werb ins Eng­li­sche über­set­zen lassen.

Da die Fami­lie Van Soest aber kei­ne euro­päi­sche Bank­ver­bin­dung hat, schei­ter­ten sie bis­her bei dem Ver­such, mit ihrer VISA-Kre­dit­kar­te zu bezah­len. „Den Bei­den kann natür­lich gehol­fen wer­den“, wuss­te Chris­ti­ne Hen­sel natür­lich sofort Rat, zumal die­se Anfra­ge erneut beweist, dass Wil­lin­gen längst welt­weit ein fes­ter Begriff in Sachen Ski­sprin­gen gewor­den ist.