Wei­te­re PTA-Schu­len vor dem Aus?

12. August 2013
von Redaktion

Wei­te­re PTA-Schu­len vor dem Aus?
Hoch­sauer­land­kreis. Ols­berg. Im www fin­den sich unter dem Stich­wort „PTA-Schu­le“ nicht gera­de erbau­li­che Mel­dun­gen, sondern:
15. Juli 2013
PTA-SCHU­LE IN OLS­BERG: LAND­RAT HÄLT HÖHE­RE GEBÜH­REN FÜR ERFORDERLICH
Land­rat Dr. Karl Schnei­der ant­wor­tet auf einen offe­nen Brief der Schü­le­rin­nen und ‑schü­ler der PTA-Schu­le in Ols­berg: Er tei­le die Ein­schät­zung der Schü­le­rin­nen und Schü­ler, dass Bil­dung nicht an finan­zi­el­len Vor­aus­set­zun­gen schei­tern soll­te. Jedoch sei die vom Kreis­tag beschlos­se­ne Gebüh­ren­er­hö­hung erfor­der­lich. Der PTA-Nach­wuchs hat­te sich mit dem Brief für den Erhalt Ihrer Aus­bil­dungs­stät­te ein­ge­setzt. Das berich­te­te die West­fä­li­sche Rund­schau. Quel­le: West­fä­li­sche Rundschau
11. Juli 2013
PTA-AUS­BIL­DUN IN KRE­FELD GEFÄHRDET
Die Phar­ma­zeu­tisch-Tech­ni­sche Lehr­an­stalt Kre­feld steht vor dem Aus, das berich­tet die West­deut­sche Zei­tung. Das Heli­os-Kli­ni­kum wird sich nicht an einer Finan­zie­rung betei­li­gen, da die PTA-Absol­ven­ten über­wie­gend in Apo­the­ken ein­ge­setzt wer­den. Quel­le: West­deut­sche Zeitung
4. Juli 2013
PTA-SCHU­LE IN HAGEN SCHLIESST
Nach über 45 Jah­ren schließt die PTA-Schu­le in Hagen im Jahr 2014 end­gül­tig ihre Türen, mel­det die „West­fä­li­sche Rund­schau“. Die Schul­lei­te­rin und sie­ben Leh­re­rin­nen ver­las­sen die phar­ma­zeu­tisch-tech­ni­sche Lehr­an­stalt bereits in die­sem Jahr. Quel­le: West­fä­li­sche Rundschau
4. Juli 2013
LAND STREICHT ZUSCHÜS­SE IN BAESWEILER
Ab dem kom­men­den Schul­jahr wird die PTA-Lehr­an­stalt in Baes­wei­ler finan­zi­ell nicht mehr unter­stützt, berich­tet die „Aache­ner Zei­tung“. Auch die Ver­la­ge­rung an das Berufs­kol­leg ist mit hohen Kos­ten ver­bun­den und wird daher zuguns­ten der Haus­halts­kon­so­li­die­rung nicht umge­setzt, dar­auf weist die Zei­tung zusätz­lich hin. Quel­le: Aache­ner Zeitung
Wenigs­tens eine etwas posi­ti­ve Mel­dung gibt es aktuell:
19. Juli 2013
PTA-AUS­BIL­DUNG IN HAMM VOR­ERST GESICHERT
Bis Ende 2014 sind die Kos­ten für die PTA-Aus­bil­dung in Hamm durch die Stadt gedeckt, mel­det der West­fä­li­sche Anzei­ger. Die Schu­le und die Apo­the­ken im Umkreis hät­ten sich zusam­men­ge­setzt, um Mög­lich­kei­ten der Finan­zie­rung zu dis­ku­tie­ren. Ziel sei es eine lang­fris­ti­ge Lösung zu finden.
Quel­le: West­fä­li­scher Anzeiger
Dazu Radio Lippe:
„19.07.2013
Die PTA-Schu­le in Hamm kann alle Schü­ler, die sich jetzt ange­mel­det haben wie bis­her ausbilden.
Das Land hat­te die Zuschüs­se für die Schu­len für Phar­ma­zeu­tisch-Tech­ni­sche Assis­ten­ten gekürzt, in Hamm feh­len gut 60.000 Euro im Jahr. Käm­me­rer Mar­kus Kreuz ver­sprach, dass die Stadt so lan­ge ein­springt, bis eine neue Lösung gefun­den ist, aber maxi­mal bis Ende 2014. Bei einem Tref­fen mit den Apo­the­kern sind bereits ver­schie­de­ne Ideen ent­stan­den, um den Fehl­be­trag rein­zu­ho­len. So könn­te der För­der­ver­ein der Schu­le reak­ti­viert wer­den, oder ein Phar­ma­un­ter­neh­men als Spon­sor den Schul­na­men kau­fen. Auf jeden Fall sol­len sich die Apo­the­ker an den Kos­ten betei­li­gen, so Kreuz.“
Ob die Idee mit dem Spon­so­ring der Schu­le durch ein Phar­ma­un­ter­neh­men der Weis­heit letz­ter Schluss ist, dar­über lässt sich aller­dings streiten.
Der Kreis­tag des HOCH­SAUER­LAND­KREI­SES beschloss am 21. Juni 2013, die Ent­schei­dung über den Fort­be­stand der PTA-Schu­le in Ols­berg auf den Herbst 2013 zu ver­ta­gen. Nicht nur Kreis­tags­mit­glied Rein­hard Loos von der Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL/FW) befürch­tet seit­dem den „schlei­chen­den Tod“ der Schu­le. Loos mahn­te in der letz­ten Kreis­tags­sit­zung Pla­nungs­si­cher­heit für die nächs­ten 5 Jah­re an.
Hof­fen wir, dass die PTA-Schu­le in Ols­berg nicht län­ger als Zank­ap­fel und für die Pro­fi­lie­rung der poli­ti­schen Lager miss­braucht wird. Hof­fen wir, dass sich Ver­wal­tung und Kreis­tags­mit­glie­der end­lich auf eine gute Lösung eini­gen; denn die PTA-Schu­le in Ols­berg muss unbe­dingt erhal­ten blei­ben. Die Aus­bil­dungs­plät­ze sind schließ­lich für unse­re Regi­on von gro­ßer Bedeutung!
Quel­le: Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL)