Weih­nachts­kon­zert in der Mesche­der Abtei

8. Dezember 2014
von Redaktion

„Jauch­zet. froh­lo­cket!“ – Weih­nachts­mu­sik von J. S. Bach

Kan­ta­ten zum 1. Weih­nachts­tag in der Abtei Königsmünster

WO-2013Mesche­de. Wie alle zwei Jah­re steht das Weih­nachts­ora­to­ri­um von J. S. Bach im Mit­tel­punkt des Kon­zer­tes, das die Ensem­bles der Stif­tung Kir­chen­mu­sik im Sauer­land unter der Lei­tung von Gerd Wei­mar in der Abtei Königs­müns­ter als Ein­stim­mung in das letz­te Woche vor dem Fest anbie­ten. Wie jedes Mal beginnt das Kon­zert am kom­men­den Sonn­tag mit den Pau­ken­schlä­gen der Eröff­nungs­kan­ta­te „Jauch­zet, froh­lo­cket“ des Ora­to­ri­ums. Bach hat aber noch wei­te­re Kan­ta­ten zum 1. Fei­er­tag geschrie­ben, daher fol­gen in die­sem Jahr die Kan­ta­ten Nr. 91 „Gelo­bet seist du, Jesu Christ“ und Nr. 110 „Unser Mund sei voll Lachens“; den Abschluss bie­tet Bachs groß­ar­ti­ges „Magni­fi­cat“.

 

In der Kan­ta­te „Gelo­bet seist du, Jesu Christ“ (1724) ver­ar­bei­tet Bach die sie­ben Stro­phen des Luther­lie­des mal prunk­voll, mal an die Hir­ten­sze­ne erin­nernd – die Armut und Unvoll­kom­men­heit des Mensch­seins steht neben Him­mels­schät­zen und Engels­herr­lich­kei­ten. Im rie­si­gen Ein­gang­schor von „Unser Mund sei voll Lachens“ (1725) ist der Ein­zug Chris­ti in die Welt als Ein­zug des Herr­schers deut­lich hör­bar, ein­ge­lei­tet von einer all­seits bekann­ten Musik Bachs, der Ouver­tü­re aus der Orchester­sui­te D‑Dur.

 

In die­sem Jahr wir­ken beim Weih­nachts­kon­zert wie­der mit die Ensem­bles der Stif­tung: der gro­ße Pro­jekt­chor, der Süd­west­fä­li­sche Kam­mer­chor und der Kin­der- und Jugenchor Vokal­To­tal, dazu der Arns­ber­ger Ora­to­ri­en­chor. Auch die Came­ra­ta instru­men­ta­le Sie­gen ist in Mesche­de seit vie­len Jah­ren ein Begriff. In die­sem Jahr wir­ken als Solis­ten mit Jes­si­ca Jans und Jet­te Sauer­wald, Sopran, Anne-Kris­tin Zschun­ke, Alt, Wolf­gang Klo­se, Tenor, und der Bas­sist Sebas­ti­an Klein – ein wirk­lich hoch­ka­rä­ti­ges Ensemble.

 

Der Mesche­der Kul­tur­ring lädt zu die­sem fest­li­chen Abend herz­lich ein; es wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass auf dem Gelän­de der Abtei selbst nur beschränk­te Park­mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung ste­hen. Es steht nur noch ein klei­nes Kar­ten­kon­tin­gent zur Verfügung!

 

Ter­min: Sonn­tag, 14.12., 17.00 Uhr

Ort: Abtei Königs­müns­ter, Meschede

Ein­tritt 25,00 € und ermä­ßig­te Karten

Vorverkauf/​Reservierungen: Bür­ger­bü­ros der Stadt Mesche­de (0291/205–136)

und bis Don­ners­tag im Buch­la­den der Abtei (hier kei­ne Reservierungen)