Wech­sel­be­trug am Bahn­hof Meschede

9. August 2013
von Redaktion

Wech­sel­be­trug am Bahn­hof Meschede

Mesche­de (Hoch­sauer­land)  Am Mitt­woch­abend gegen 21:10 Uhr hielt sich ein 34 Jah­re alter Mann am Bus­bahn­hof in Mesche­de an der Le-Puy-Stra­ße auf. Neben dem Mann hielt ein Pkw und der Bei­fah­rer des Autos frag­te den War­ten­den, ob er einen 100 Euro-Schein wech­seln kön­ne. Dabei hielt er eine ent­spre­chen­de Bank­no­te in der Hand. Der hilfs­be­rei­te Gefrag­te such­te in sei­nem Porte­mon­naie nach und bekam den Betrag tat­säch­lich in klei­ne­ren Schei­nen und Münz­geld zusam­men. Als er das Wech­sel­geld gegen den 100 Euro-Schein tau­schen woll­te, nahm der Bei­fah­rer das Geld und das Auto fuhr los, ohne dem 34-Jäh­ri­gen die 100,- Euro zu geben. Der Pkw flüch­te­te über die Coven­try-Brü­cke vom Tatort.

Bei dem Tat­fahr­zeug han­delt es sich um einen dun­kel­grü­nen VW Golf älte­ren Bau­jah­res mit einem Kenn­zei­chen aus dem Hoch­sauer­land­kreis (HSK). In dem Auto befan­den sich neben der Fah­re­rin und dem Bei­fah­rer auf der Rück­sitz­bank wei­te­re Per­so­nen, ver­mut­lich Frauen.

Beschrei­bung der Fahrerin:

- etwa 20 Jah­re alt,    – sta­bi­le Figur,    – brau­ne, schul­ter­lan­ge Haa­re,    – trug ein Halstuch.

Beschrei­bung des Beifahrers:

- zwi­schen 17 und 20 Jah­re alt,    – schlan­ke Figur,    – kur­ze, schwar­ze Haa­re,    – beklei­det mit einem schwar­zen Pull­over    – trug in bei­den Ohren soge­nann­te „Ohr­tun­nel” (1x in rot, 1 x in      schwarz).

Sach­dien­li­che Hin­wei­se zur Tat, zu dem VW Golf oder den beschrie­be­nen Per­so­nen bit­te an die Poli­zei Mesche­de unter der Tele­fon­num­mer 0291–90200.