Vol­ley­ball RC Sor­pe­see

15. Januar 2013
von Redaktion

Sun­dern-Lang­scheid (Hoch­sauer­land) Ober­li­ga 2 Damen VfL Tel­star Bochum – RC Sor­pe­see           0:3 (22:25, 20:25, 12:25) Da USC Müns­ter 3 gegen SG Sande/Paderborn eine Nie­der­la­ge hin­neh­men muss­te hat die Mann­schaft um das Trai­ner­team Schallow/Tepe jetzt 6 Punk­te Vor­sprung. Knir­schen im Getrie­be zum ers­ten Sieg in 2013 – RCS hält Bochum auf Distanz Mit 3:0 ent­schied der Tabel­len­füh­rer der Ober­li­ga aus dem Hoch­sauer­land das Spit­zen­spiel des 11. Spiel­ta­ges gegen den VfL Tel­star Bochum für sich. Nach dem drit­ten Satz tanz­te das Team somit in Bochum im Kreis und fei­er­te zwei wich­ti­ge Punk­te gegen eines der Top­teams der Liga. In Sum­me war es aber an die­sem Sams­tag in Bochum nur die­ser drit­te Satz, in dem die Mann­schaft um Kapi­tä­nin Kirs­ten Plat­te gegen kampf­star­ke und kom­pak­te Bochu­me­rin­nen rich­tig ins Spiel fand. In den vor­an­ge­gan­ge­nen Durch­gän­gen war noch ordent­lich Gesprächs­be­darf in Rei­hen der RCS Ver­tre­tung. Nach aus­ge­gli­che­nem Start schien es bereits in Satz 1 so, als soll­te der RCS sei­ne Vor­tei­le im Netz­spiel nut­zen kön­nen. Punkt für Punkt set­ze das Team um die in die­ser Pha­se glän­zend auf­ge­leg­te Ach­se Johan­na Fri­k­kel – Kim­ber­ly Drew­ni­ok ab. Bei 19:10 aller­dings schien man Satz 1 gedank­lich bereits abge­hakt zu haben. Ein Feh­ler, der gegen ein Team wie Bochum schnell zum Ver­häng­nis wird. Abstim­mungs­schwie­rig­kei­ten in Annah­me und Abwehr sowie eini­ge Angriffs­feh­ler lie­ßen den Vor­sprung schmel­zen. Beim 24:22 aber behielt man die Ner­ven, setz­te den letz­ten ent­schei­den­den Punkt und sicher­te sich den Auf­takt­satz. In Satz 2 zeig­te sich ein iden­ti­sches Bild. Trotz 6:2 Füh­rung ver­miss­ten die zahl­rei­chen mit­ge­reis­ten Fans die Sicher­heit im RCS Spiel spe­zi­ell nach den sehens­wer­ten Aktio­nen der Bochu­me­rin­nen. Über Außen wech­sel­ten sich Nico­le Frei­burg, Katha­ri­na Schul­te-Schma­le und Lena Ved­der in mun­te­rer Fol­ge ab und sorg­ten für ste­ti­gen Druck im Angriff sowie eine ver­bes­ser­te Orga­ni­sa­ti­on in der Annah­me ab Satz 2. Auf der Mit­te spiel­ten Kirs­ten Plat­te und Fran­zis­ka Mei­er einen star­ken Part, immer wie­der ent­las­tet durch Tabea Thiel­mann, die in ihren Auf­trit­ten ihre stei­gen­de Form­kur­ve bestä­tig­te. In Sum­me beim 25:20 ein letzt­lich unge­fähr­de­ter Satz­er­folg und die 2:0 Satz­füh­rung in der Lohring­hal­le. In Satz 3 dann stei­ger­te sich der RCS in allen Belan­gen. Mit guter Stim­mung von der Bank und unter tak­ti­scher Hil­fe von Co-Trai­ner Linus Tepe dreh­te das Team den Gas­hahn auf. Libe­ra Lisa Hen­ne­cke brach­te die Abwehr in Posi­ti­on und die Angrif­fe des RCS fan­den immer häu­fi­ger das Ziel. Von 6:4 über 10:4 bis zum 15:4 leg­te Sor­pe­see eine Serie hin, die Bochum an die­sem Tag nicht mehr kon­tern konn­te. Die Gast­ge­be­rin­nen steck­ten zwar nie auf und kämpf­ten um jeden Punkt, die Lücke konn­ten sie aber trotz allen Kamp­fes nicht mehr schlie­ßen. 25:12 der deut­li­che drit­te Satz zum 3:0 Sieg und ein Aus­ru­fe­zei­chen für die kom­men­den Wochen, für die das Team sich eini­ges vor­ge­nom­men hat. Eins ist hier­bei sicher: mit wei­ter­hin so tol­ler Unter­stüt­zung von der Tri­bü­ne wer­den auch die fol­gen­den Auf­ga­ben tol­le, stim­mungs­vol­le Vol­ley­bal­le­vents. Kader des RCS : Kim­ber­ly Drew­ni­ok, Nico­le Frei­burg, Johan­na Fri­k­kel, Lisa Hen­ne­cke, Vivi­an Mit Hes­senk­em­per, Leo­nie Hoff­mann, Fran­zis­ka Mei­er, Kirs­ten Plat­te, Katha­ri­ne Schul­te-Schma­le, Tabea Thiel­mann, Lena Ved­der, Johan­na Voß

Bei­de Lan­des­li­ga­teams kom­men schlecht aus der Win­ter­pau­se und las­sen die Punk­te in Hön­trop Lan­des­li­ga 5 Damen RC Sor­pe­see 2 – TB Hön­trop 2       1:3 (16:25, 25:21, 12:25, 15:25) Kader RCS 2: Anna Bau­meis­ter, Lisa Bau­meis­ter, Han­na Noll, Judith Noll, Clau­dia Rich­ter, Kers­tin Hei­land, An Ver­vecken, Kat­rin Hau­hoff, Sil­ke Metz­ler

RC Sor­pe­see 3 – TB Hön­trop          0:3 (13:25, 21:25, 19:25) Gegen den Mit­kon­kur­ren­ten um den Auf­stieg in die Lan­des­li­ga muss­te RCS 3 Federn las­sen. Hön­trop war in fast allen Belan­gen über­le­gen. Vor allem in der Annah­me haper­te es. Durch das schlech­te­re Satz­ver­hält­nis rutsch­te RCS 3 auf Platz 4 ab. Kader RCS 3: Lisa Acht­zehn, Hen­ri­ke Axt, Lara Dröl­le, Male­en Hab­bel, Miche­le Hen­kies, Leo­nie Hoff­mann, Anto­nia Kamp­mann, Fran­zis­ka Rich­ter, Adria­na Spi­nel­li, Kim Sprey­er, Wib­ke Stock­mann, Johan­na Voß

Bezirks­klas­se 18 Damen RC Sor­pe­see 4 – Soes­ter TV 3        2:3 (25:21, 25:18, 18:25, 15:25, 9:15) Für RCS 4 war der Sieg nach der 2:0 Füh­rung schon greif­bar nahe. Dann aber schli­chen sich Feh­ler vor allem in der Annah­me ein. Soest kam somit immer bes­ser ins Spiel und gewann am Ende ver­dient. Kader RCS 4: Feli­cia Blu­me,  Jana Dröl­le, Han­na Flei­scher, Anna Hans­knecht, Sophia Kau­ke, Han­na Kem­per, Lau­ra Kem­per, Kat­rin Lös­aus, The­re­sa Lüb­ke, Sofia Schä­fer, Kira Schul­ze, Vanes­sa Vorn­weg

Kreis­li­ga HSK Damen VfR Win­ter­berg – RC Sor­pe­see 5   2:0 (26:24, 25:7) SSV Mesche­de 2 – RC Sor­pe­see 5  2:0 (25:3, 25:7) Kader RCS 5: Ade­li­na Asol­li, Ali­na Hustadt, Pia Lüb­ke, Johan­na Ram­roth, Lisa Ram­roth, Ani­ko Metz­ler