Ver­kehrs­un­fall im Begeg­nungs­ver­kehr – 4 Per­so­nen eingeklemmt

17. August 2013
von Redaktion

Ver­kehrs­un­fall im Begeg­nungs­ver­kehr – 4 Per­so­nen eingeklemmt

Sun­dern Wes­ten­feld (Hoch­sauer­land) Ein Zusam­men­stoß zwei­er Fahr­zeu­ge im Begeg­nungs­ver­kehr, eine Situa­ti­on also, die tag­täg­lich pas­sie­ren kann auf unse­ren Stra­ßen. Ins­ge­samt 4 Ver­letz­te, zum Teil noch in den bei­den betei­lig­ten  PKW’s  ein­ge­klemmt, müs­sen schnells­tens ver­sorgt werden.

Die­ses Sze­na­rio war Vor­ga­be einer Übung der Feu­er­wehr Wes­ten­feld, die bereits am 07.August statt­ge­fun­den hat. Die Kame­ra­den hat­ten sich hier­für auch das Deut­sche Rote Kreuz Sun­dern, die DLRG sowie die Lösch­grup­pe Endorf und ein Fahr­zeug vom Lösch­zug Sun­dern ein­ge­la­den. Ins­ge­samt nah­men rund 40 Ein­satz­kräf­te an der Übung teil.

Nach einer ers­ten Sich­tung der zuerst ein­tref­fen­den Ret­tungs­kräf­te des DRK stell­te sich her­aus, dass ins­ge­samt 4 Fahr­zeug­insas­sen ein­ge­klemmt waren. Dar­auf­hin wur­den dann die Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr nachgefordert.

Die bes­tens vor­be­rei­te­ten Mimen der DLRG mach­ten es den Feu­er­wehr­leu­ten nicht leicht. Doch die Kame­ra­den arbei­te­ten Hand in Hand mit den Ret­tern vom DRK. Mit schwe­rem Ret­tungs­ge­rät wur­de Zugang zu den Ver­letz­ten geschaf­fen und bei der Ber­gung der Ver­letz­ten unter­stützt. Eine Erst­ver­sor­gung direkt an der Ein­satz­stel­le fand statt und es wur­de anschlie­ßend ein Abtrans­port mit dem Ret­tungs­wa­gen in die umlie­gen­den Kran­ken­häu­ser simuliert.

Wehr­füh­rer Peter Ris­se beob­ach­te­te die Übung von Anfang an und über­zeug­te sich vom Aus­bil­dungs­stand der Feu­er­wehr­leu­te. Bei der abschlie­ßen­den Manö­ver­kri­tik wur­de die Übung noch ein­mal zusam­men mit DRK und DLRG ana­ly­siert und der Abend ende­te gemüt­lich in gemüt­li­cher Run­de am Feu­er­wehr­haus Westenfeld.

DSCF5686 DSCF5694 DSCF5700 DSCF5703 DSCF5706 DSCF5714 DSCF5717 DSCF5725

Sun­dern, 16.08.2013

 

Micha­el Har­mann, Pres­se­spre­cher Feu­er­wehr Stadt Sundern