Ver­irr­te Kin­der dank neu­em Sys­tem gefunden

27. November 2017
von Redaktion

Foto; Dorf​in​fo​.de

Hochsauerlandkreis/​ Soest Die Leit­stel­le der Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hoch­sauer­land­kreis tes­tet seit letz­ter Woche ein neu­es Ortungs­sys­tem. Anru­fer, wel­che nicht wis­sen wo sie sich befin­den, erhal­ten eine SMS mit einer kur­zen Anlei­tung zur Über­sen­dung der eige­nen GPS-Daten. Die Leit­stel­le kann anschlie­ßend ziel­ge­nau die Ein­satz­kräf­te ent­sen­den und so bei­spiels­wei­se Ver­irr­te oder spe­zi­el­le Ein­satz­or­te fin­den. Am Sonn­tag­abend gin­gen sowohl in Soest als auch im Hoch­sauer­land­kreis diver­se Not­ru­fe von Kin­dern ein, wel­che sich in einem Wald­ge­biet bei Ense ver­lau­fen hat­ten. Die Leit­stel­le der Poli­zei im Hoch­sauer­land­kreis schick­te dar­auf­hin mit­hil­fe des neu­en Sys­tems eine Ortungs-SMS. Die Kin­der hiel­ten sich an die vor­ge­ge­ben Schrit­te und über­sand­ten so die GPS-Daten. Die Kin­der wur­den kur­ze Zeit spä­ter durch die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten aus Arns­berg und Werl in unmit­tel­ba­rer Nähe des über­mit­tel­ten Orts gefunden.