Ver­bot von Fracking in Deutschland

6. März 2013
von Redaktion

Bren­nen­de Was­ser­häh­ne in den USA, ver­seuch­ter Boden in Nie­der­sach­sen – SPD im Hoch­sauer­land setzt sich für ein Ver­bot von Fracking in Deutsch­land ein!

In der letz­ten Sit­zung des Vor­stan­des der HSK SPD wur­de ein Antrag der SPD Im Ruhr­tal zum The­ma „Nein zum Fracking!” dis­ku­tiert und ein­stim­mig ver­ab­schie­det. Dazu Rai­ner Mühl­ni­ckel (Vor­sit­zen­der der SPD Im Ruhr­tal und zugleich stv. Vor­sit­zen­der der HSK-SPD):

„Es geht um unse­re Umwelt, unser Was­ser, schlicht es geht hier­bei um Uns. Wer­fen wir einen Blick in die USA, deren Anwoh­ner in den Frack­ge­bie­ten mit Frisch­was­ser aus Last­zü­gen ver­sorgt wer­den müs­sen. Schau­en wir nach Nie­der­sach­sen, wo mit Ben­zol ver­seuch­te Erde um Jah­re abge­fah­ren wer­den muss­te. Die Schä­den durch die loka­len Erd­be­ben an den Häu­sern – die Men­schen ste­hen den Kon­zer­nen hilf­los gegen­über. Gas­boh­run­gen ob mit oder ohne Che­mie sind ein­fach nicht hin­nehm­bar. Der viel zu hohe Was­ser­ver­brauch pro Frack, er geht in die Mil­lio­nen von Litern, der immense Flä­chen­ver­brauch. Das Rück­fluss­was­ser, wel­ches Gif­te wie Radon und Ben­zo­le mit hoch­bringt, hier sind Stof­fe dabei, die bes­ser in den Tie­fen der Erde blei­ben soll­ten. Auch der Ent­wurf der schwarz-gel­ben Bun­des­re­gie­rung hilft hier kei­nen Meter wei­ter. Er geht hier nur auf die Kon­zer­ne ein und nicht auf die Gefah­ren, die bei dem Fracking mehr­fach vor­han­den sind. Eine Boh­rung außer­halb von Trink­was­ser­schutz­zo­nen hat die glei­chen Bedro­hun­gen für Mensch und Umwelt wie inner­halb. Die Unter­neh­men kön­nen von ihren Boh­run­gen aus in einem sehr gro­ßen Radi­us agie­ren und somit auch unter Schutz­ge­bie­te gelan­gen. Wenn dann was pas­siert, will´s wie­der kei­ner gewe­sen sein und alle haben es ja doch vor­her bes­ser gewusst. Und der Steu­er­zah­ler zahlt mal wie­der die Ent­sor­gung zusam­men mit sei­nem zu lie­fern­den Frisch­was­ser und sei­nen Umzug in nicht ver­seuch­te Gebie­te. Das alles für rund 13 Jah­re För­der­mög­lich­keit. Hier geht es um ein hoch emo­tio­na­les The­ma, das die Men­schen zu Recht umtreibt und von der Bevöl­ke­rung auch abge­lehnt wird. Die SPD im Hoch­sauer­land­kreis ist hier klar auf­ge­stellt: Wir leh­nen Fracking umfas­send ab!” Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auch unter www​.hsk​-spd​.de.