Umfra­ge zu Trauererfahrungen

15. Mai 2014
von Redaktion

Sun­dern. Jeder Mensch trau­ert auf sei­ne eige­ne, ganz indi­vi­du­el­le Art und all­ge­mein­gül­ti­ge Aus­sa­gen über die Gefüh­le und Ein­drü­cke von Trau­ern­den, die einen ihnen sehr nahe­ste­hen­den Men­schen durch Tod ver­lo­ren haben, scheint es nicht zu geben. Was der eine z.B. am Beer­di­gungs­tag als trös­tend oder hilf­reich emp­fin­det, erscheint einem ande­ren als Zumu­tung. Die Sun­de­raner Trau­er­be­glei­te­rin Iris Wil­le­cke (Infor­ma­tio­nen sie­he www.iris-willecke.de)interessiert sich sehr für die­se ganz unter­schied­li­chen Wahr­neh­mun­gen und wür­de ger­ne mehr dar­über in Erfah­rung brin­gen. Aus die­sem Grund hat sie unter www​.trau​er​er​fah​run​gen​.de einen kur­zen Fra­gen­ka­ta­log ins Netz gestellt und hofft nun auf eine mög­lichst gro­ße Beteiligung.
Für die Teil­nah­me an der Umfra­ge spielt es kei­ne Rol­le, wie lan­ge der Ver­lust bereits zurück liegt.
Die Befra­gung ist selbst­ver­ständ­lich abso­lut anonym.
Der Link zur Umfra­ge: http://​www​.trau​er​er​fah​run​gen​.de