Trick­dieb­stahl mit Spen­den­zet­tel

1. Februar 2013
von Redaktion

Mesche­de (Hoch­sauer­land)  Am Mitt­woch­mit­tag wur­de eine 43-jäh­ri­ge Frau aus Arns­berg Opfer eines Trick­dieb­stahls. Die Frau arbei­te­te in Mesche­de in einem Büro in der Zeug­haus­stra­ße, als ein jun­ger Mann her­ein­kam.

Er gab vor, Spen­den zu sam­meln. Obwohl die Frau ablehn­te, wedel­te er öfter mit dem Spen­den­zet­tel vor ihrem Gesicht, bis er schließ­lich das Büro ver­ließ. Da bemerk­te die Frau, dass ihr Mobil­te­le­fon, wel­ches zuvor auf dem Tisch gele­gen hat­te, ver­schwun­den war. Der Mann hat­te es gestoh­len, als er sie mit den Zet­teln abge­lenkt hat­te. Sie konn­te den Mann wie folgt beschrei­ben. Er war etwa 1,65 Meter groß, cir­ca

20–25 Jah­re alt, hat­te dunk­le, schwar­ze Haa­re und einen Bart­schat­ten.

Er sprach gebro­chen Deutsch und ist ver­mut­lich ost­eu­ro­päi­scher Her­kunft. Beklei­det war er mit einer auf­fal­lend grü­nen Hose und einem dunk­lem Ober­teil. Auf dem Spen­den­zet­tel kleb­te das blaue Roll­stuhl­fah­rer­sym­bol. Wem ist die­ser Mann noch auf­ge­fal­len? Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Mesche­de unter der Tele­fon­num­mer 0291–90200.