Täter nach Fir­men­ein­bruch in Sun­dern-Wes­ten­feld fest­ge­nom­men

12. Februar 2013
von Redaktion
Polizei im Einsatz

Poli­zei im Ein­satz

Sun­dern Wes­ten­feld (Hoch­sauer­land) Am Sonn­tag­mor­gen gegen 07:20 Uhr wur­de der Poli­zei ein ver­däch­ti­ges Auto auf einem Acker­ge­län­de an der Kreis­stra­ße 6 zwi­schen Wes­ten­feld und Sel­sche­de gemel­det. Eine Strei­fen­wa­gen­be­sat­zung der Poli­zei Sun­dern fand das ver­däch­ti­ge Auto auch schnell an der bezeich­ne­ten Stel­le. Der Fah­rer des Wagens hat­te zuvor nach Zeu­gen­an­ga­ben die Kenn­zei­chen­schil­der abge­ris­sen und war anschlie­ßend weg­ge­lau­fen.

Nach dem flüch­ti­gen Fah­rer wur­de eine sofor­ti­ge Fahn­dung, unter ande­rem mit einem Poli­zei­hub­schrau­ber, durch­ge­führt. Die­se ver­lief aber ohne Ergeb­nis.

Aller­dings konn­te der ver­las­se­ne Pkw einem Ein­bruch in eine Fir­ma im Gewer­be­ge­biet Am Gel­ben Berg zuge­ord­net wer­den. Dort hat­ten Ein­bre­cher Metall­res­te in grö­ße­rer Men­ge ent­wen­det. Der über­wie­gen­de Teil der Beu­te lie­ßen die Täter aller­dings im Umfeld der Fir­ma zurück.

Bereits auf der Anfahrt zu dem ver­däch­ti­gen Pkw war den Beam­ten ein wei­ßer Lie­fer­wa­gen auf­ge­fal­len. Die­ser Klein­trans­por­ter wur­de in Arns­berg-Müsche­de durch Ein­satz­kräf­te der Poli­zei Arns­berg ange­hal­ten und kon­trol­liert. In dem Klein­trans­por­ter wur­de unter ande­rem Die­bes­gut aus dem Ein­bruch in Sun­dern gefun­den. Die Insas­sen des Trans­por­ters, drei Män­ner im Alter von 22, 25 und 37 Jah­ren mit rumä­ni­scher Staats­an­ge­hö­rig­keit, wur­den vor­läu­fig fest­ge­nom­men.

Am Mon­tag wur­den die drei Tat­ver­däch­ti­gen auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Arns­berg einem Haft­rich­ter beim Amts­ge­richt Arns­berg vor­ge­führt. Die­ser ord­ne­te gegen alle drei Män­ner Unter­su­chungs­haft an. Die Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei dau­ern an.