Bür­ger­bus ab sofort plan­mä­ßig in Hach­en, Enkhau­sen und Hövel unter­wegs

8. April 2019
von Redaktion

Dis­ku­tier­ten die Ein­drü­cke nach der ers­ten erfolg­rei­chen Fahrt: Klaus Plüm­per und Nor­bert Ved­der (Foto: pri­vat)

Hach­en. Pünkt­lich um 8:43 Uhr star­te­te am Mon­tag­mor­gen Nor­bert Ved­der mit dem Bür­ger­bus von der Hal­te­stel­le am Rewe-Markt zur ers­ten Fahrt auf der neu­en Röhrt­al­li­nie. Rai­mund Engel­hardt war einer der ers­ten Fahr­gäs­te der neu­en Bür­ger­bus­li­nie. „Pri­ma Sache“, so Rai­mund Engel­hardt, „wenn ich den Bür­ger­bus bis zur Hal­te­stel­le Josef­stra­ße neh­me, bin ich nach ca. 40 Meter in mei­ner Woh­nung“. Mit auf der Jung­fern­fahrt dabei, Klaus Plüm­per, der sich gemein­sam mit Sebas­ti­an Rüß­mann in den ver­gan­ge­nen Mona­ten für die Bür­ger­bus­li­nie ein­ge­setzt hat.

Mon­tags bis sams­tags im Stun­den­takt

Fahr­schein- bzw. Berech­ti­gungs­kon­trol­le bei Fahrt­an­tritt: Rai­mund Engel­hardt und Fah­rer Nor­bert Ved­der (Foto: pri­vat)

Zur­zeit sieht der Fahr­plan vier Fahr­ten am Vor­mit­tag vor. Von mon­tags bis sams­tags geht es dann im Stun­den­takt ab 8:43 Uhr am Rewe-Markt los. Wei­te­re Fahr­ten star­ten dort dann um 9:43 / 10:43 und 11:43 Uhr. Wei­te­re Hal­te­stel­len sind an der Josef­stra­ße und Hoch­stra­ße, am Fried­hof und Son­nen­hang ein­ge­rich­tet. Dar­über hin­aus wer­den in Hach­en die Berei­che Engel­berg, die Hal­te­stel­le Im Ohl und die Sauer­land­kli­nik ange­fah­ren. Von dort geht es über die Hal­te­punk­te Spar­kas­se und Rewe wei­ter Rich­tung Enkhau­sen, Hövel nach Bal­ve-Beckum. Am Feu­er­wehr­haus in Bal­ve-Beckum ist der Umkehr­punkt der neu­en Linie. Von dort aus geht dann wie­der Rich­tung Hach­en. An der Feu­er­wehr­sta­ti­on in Beckum besteht für die Fahr­gäs­te eine Umstiegs­mög­lich­keit in die Linie B3 nach Bal­ve.

Ehren­amt­li­che Fah­rer gesucht

Schön wäre es, so der ehren­amt­li­che Fah­rer und stell­ver­tre­ten­de Vor­stands­vor­sit­zen­de des Bür­ger­bus­ver­bunds Nor­bert Ved­der, wenn sich wei­te­re Fah­re­rin­nen und Fah­rer für die Linie fin­den wür­den. Beson­ders für die Fahr­ten an Sams­ta­gen, so Ved­der, könn­te noch Ver­stär­kung gebraucht wer­den. Per­so­nen, die an die­ser ver­ant­wort­li­chen, ehren­amt­li­chen Tätig­keit Spaß haben, kön­ne sich in der Ver­wal­tung des Bür­ger­bus­ver­bun­des in Sun­dern unter Tele­fon­num­mer 02933–921890 mel­den.