Sun­dern: : Han­dy aus­ge­lie­hen und nicht zurück­ge­ge­ben

12. Juni 2013
von Redaktion

Sun­dern (Hoch­sauer­land)  Schul­zen­trum –  An einer Bus­hal­te­stel­le an der Ber­li­ner Stra­ße in Sun­dern lieh sich am Mon­tag­mit­tag um kurz nach 12:00 Uhr ein Unbe­kann­ter ein Han­dy. Auf die Argu­men­ta­ti­on, er müs­se ein wich­ti­ges Gespräch füh­ren, über­gab ein 15-jäh­ri­ger Schü­ler dem Unbe­kann­ten sein Han­dy Sam­sung Gala­xy. Nach dem Gespräch bekam der hilfs­be­rei­te Jun­ge sein Han­dy aller­dings nicht zurück. Die­ses hat­te der Unbe­kann­te ein­ge­steckt und woll­te die Bus­hal­te­stel­le ver­las­sen. Als der Schü­ler dies ver­hin­dern woll­te, wur­de er von dem Unbe­kann­ten auch noch in den Magen geboxt. Anschlie­ßend flüch­te­te der Täter über einen Fuß­weg in Rich­tung des Senio­ren­heims.

 

Die unbe­kann­te Per­son konn­te wie folgt beschrie­ben wer­den:

 

- männ­lich,

- zwi­schen 16 und 18 Jah­re alt

- etwa 170 bis 180 Zen­ti­me­ter groß

- kur­ze, schwar­ze Haa­re,

- kein Bart,

- beklei­det mit einer dun­kel­blau­en Stoff­ja­cke mit Kapu­ze, einer

blau­en Jeans und wei­ßen Snea­kern (Schu­he),

- der Täter sprach Deutsch, aller­dings mit deut­li­chem Slang,

- süd­eu­ro­päi­sches Erschei­nungs­bild.

 

Zeu­gen, die Anga­ben zum Tat­her­gang, zum Täter oder zum Ver­bleib des Han­dys machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Sun­dern unter der Tele­fon­num­mer 02933–90200 in Ver­bin­dung zu set­zen.