Sun­dern: Fre­cher Rabe, schlaue Biber

20. März 2013
von Redaktion

Sun­dern (Hoch­sauer­land) In der Kin­der-Kino-Rei­he zeigt die Stadt­bi­blio­thek Sun­dern am Mitt­woch, 27. März, 15 Uhr im Dach­ge­schoss der Biblio­thek, wie immer mit Pop­corn, eine erfri­schen­de Komö­die. Die Haupt­fi­gur, der klei­ne vor­lau­te Rabe Socke, lebt mit sei­nen Freun­den Schaf Wol­le, Eddi-Bär und vie­len ande­ren Tie­ren im Wald. Weil er ziem­lich frech ist und es mit der Wahr­heit nicht so genau nimmt, bekommt er von der gestren­gen Mut­ter Dachs zuwei­len Nest-Arrest. Als Socke eines Tages beim Spie­len den Stau­damm beschä­digt und der See sei­nen hei­mat­li­chen Wald zu über­flu­ten droht, muss er rasch han­deln. Gemein­sam mit Wol­le und Eddi macht er sich auf die Rei­se zu den Bibern, den ein­zi­gen, die ihm in die­ser brenz­li­gen Situa­ti­on hel­fen kön­nen… Ein­tritt zu der Ver­an­stal­tung: 1 Euro.

Macht glück­lich: Woo­dy Allen Der Erwach­se­nen­film – ein Woo­dy-Allen-Film, der ein­fach nur glück­lich macht – wird am Don­ners­tag, 28. März um 19 Uhr im Dach-Geschoss der Biblio­thek gezeigt. Eine ame­ri­ka­ni­sche Tou­ris­tin fragt in Rom nach dem Weg. Weni­ge Minu­ten spä­ter, so scheint es, ist sie bereits ver­lobt und ihre Eltern auf dem Weg nach Rom, um ihren Ver­lob­ten und des­sen Fami­lie ken­nen zu ler­nen. Es ist der Beginn ver­schie­de­ner Epi­so­den und Ver­wirr­spie­le, in deren Ver­lauf noch ein, ame­ri­ka­ni­scher Archi­tek­tur­stu­dent, ein jung ver­hei­ra­te­tes Paar aus der Pro­vinz sowie ein bie­de­rer Fami­li­en­va­ter ver­wi­ckelt sind. Typi­scher Woo­dy Allen Stoff also:  Der „Stadt­neu­ro­ti­ker“ über­zeugt auch selbst wie­der vor der Kame­ra, sprüht vor Witz, Iro­nie und schar­fen Bon­mots. Wenn Ever­greens wie „Vola­re” und sons­ti­ge ita­lie­ni­sche Schnul­zen geschmet­tert wer­den, dann macht sich won­ni­ge Woh­lig­keit breit, fühlt wohl der ernst­haf­tes­te Zeit­ge­nos­se trotz Kla­mauk und alber­ner Momen­te medi­ter­ra­ne Lebens­lust. Ein­tritt zu der Ver­an­stal­tung: 2 Euro.