Sun­dern: Bür­ger­meis­ter und MdB beim RCS

5. März 2016
von Redaktion

RC-Sorpesee-Mrz-16-(4) RC-Sorpesee-Mrz-16-(5)Sun­dern: Bür­ger­meis­ter Ralph Bro­del besuch­te heu­te (5.März 2016) gemein­sam mit MdB Dirk Wie­se das vor­letz­te Heim­spiel der Vol­ley­bal­le­rin­nen vom RC Sor­pe­see in der Sai­son 2015/16. In der, auch heu­te wie­der, gut besetz­ten Sport­hal­le im Schul­zen­trum wur­den die Gäs­te von der Ver­eins­vor­sit­zen­den Ute Schlecht herz­lich begrüßt.
Im Spiel der 2. Bun­des­li­ga Nord muss­ten die Vol­ley­ball­da­men des RCS gegen das Spit­zen­team TV Glad­beck Giants antre­ten. Aktu­ell ste­hen die Glad­beck Giants auf dem 5. Tabel­len­platz der Liga und wur­den ihrer Favo­ri­ten­rol­le in jeder Situa­ti­on gerecht. Trotz star­ker Gegen­wehr und gutem Ein­satz konn­ten die Spie­le­rin­nen vom RC Sor­pe­see aller­dings eine 3:0 Nie­der­la­ge nicht ver­hin­dern.
Dirk Wie­se (MdB), der erst­ma­lig ein Bun­des­li­ga­spiel des RC Sor­pe­see besuch­te: „Scha­de, dass es heu­te für den RCS nicht zum Sieg gereicht hat. Ich wün­sche den Spie­le­rin­nen für den Rest der Sai­son viel Erfolg. Ich hof­fe, dass alle Spie­le­rin­nen die Sai­son ver­let­zungs­frei been­den kön­nen.“
Ralph Bro­del: „Auch heu­te konn­te ich unse­re Vol­ley­bal­le­rin­nen in Akti­on erle­ben. Die Mann­schaft gab wirk­lich alles um gegen den über­le­ge­nen Geg­ner doch noch punk­ten zu kön­nen. Die Glad­be­cke­rin­nen merk­te man aber an, dass sie mehr Erfah­rung in der 2.Bundesliga haben. Umso erstaun­li­cher, wie der RCS dage­gen­hielt. Für Sun­dern sind die Spie­le­rin­nen seit vie­len Jah­ren aber auf jeden Fall ein posi­ti­ves Vor­bild: Spaß, Kampf­geist und Wil­len – fast so wie in der Poli­tik. Super Atmo­sphä­re, gutes Spiel“.