Sun­dern – Brand im Kel­ler – Per­so­nen noch im Gebäu­de

1. August 2016
von Redaktion

IMG_0264 IMG_0266Sun­dern (Hoch­sauer­land) Am Mon­tag­nach­mit­tag wur­de der Kreis­leit­stel­le des HSK eine star­ke Rauch­ent­wick­lung aus dem Kel­ler­be­reich eines Dop­pel­hau­ses im Pas­cal­weg gemel­det. Nach den Anga­ben einer Haus­be­woh­ne­rin soll­ten sich noch zwei Per­so­nen im Gebäu­de auf­hal­ten. Beim Ein­tref­fen von Feu­er­wehr und Ret­tungs­dienst bestä­tig­te sich die Mel­dung. Umge­hend wur­den daher zwei Trupps der Feu­er­wehr mit schwe­rem Atem­schutz aus­ge­rüs­tet und zur Men­schen­ret­tung im betrof­fe­nen Kel­ler­be­reich ein­ge­setzt. Wei­te­re Ein­satz­kräf­te gin­gen durch eine zwei­te Ein­gangs­tür auf der Rück­sei­te des Gebäu­des in den Kel­ler vor. Die bei­den ver­miss­ten Per­so­nen konn­ten so schnell auf­ge­fun­den und aus dem Gebäu­de geret­tet wer­den. Zur medi­zi­ni­schen Erst­ver­sor­gung wur­den sie an den Ret­tungs­dienst über­ge­ben. Durch die ein­ge­at­me­ten Rauch­ga­se wur­den die Per­so­nen leicht ver­letzt.
 
Das Feu­er, ver­ur­sacht durch einen Wäsche­trock­ner, konn­te nach der Men­schen­ret­tung schnell und ohne einen nen­nens­wer­ten Was­ser­scha­den unter Kon­trol­le gebracht wer­den. Auf­grund der star­ken Rauch- und Wär­me­ent­wick­lung kam es im eigent­li­chen Brand­raum zu einem leich­ten Gebäu­de­scha­den. Ein Hoch­leis­tungs­lüf­ter wur­de eben­falls ein­ge­setzt, um die Woh­nung und den Kel­ler rauch­frei zu machen.
 
Der Lösch­zug Sun­dern war mit drei Fahr­zeu­gen und 21 Ein­satz­kräf­ten unter Lei­tung von Brand­in­spek­tor Jür­gen Voss rund 1½ Stun­den vor Ort.