Süd­west­fä­li­scher Kam­mer­chor in St. Walburga

11. August 2015
von Redaktion

Mesche­der Kul­tur­ring star­tet in die neue Spielzeit

kammerchor-presseMesche­de. Die Som­mer­fe­ri­en sind gera­de erst zu Ende, da beginnt beim Mesche­der Kul­tur­ring bereits die neue Spiel­zeit 2015/16. Zu Gast beim Eröff­nungs­kon­zert in St. Wal­bur­ga ist am Sonn­tag (16.8.) der Süd­west­fä­li­sche Kam­mer­chor unter der Lei­tung von Gerd Weimar.

Die ambi­tio­nier­ten Chor­mit­glie­der aus Süd­west­fa­len und Umge­bung habe es sich zur Auf­ga­be gemacht, anspruchs­vol­le a‑cap­pel­la-Wer­ke gestal­ten. Ver­bun­den durch die Lie­be zur Musik neh­men die 25 Sän­ge­rin­nen und Sän­ger wei­te Wege in Kauf, um das Kul­tur­le­ben in ihrer Hei­mat durch Musik mit hohem Quli­täts­an­spruch zu berei­chern; sie leben mit­un­ter über 100 km von­ein­an­der ent­fernt, in Hamm oder Win­ter­berg, in Salz­kot­ten oder Sun­dern. Unter Wei­mars Lei­tung sind sie auch wesent­li­cher Bestand­teil des gro­ßen Pro­jekt­cho­res, der in der Mesche­der Abtei regel­mä­ßig mit Ora­to­ri­en­auf­füh­run­gen begeis­tert, er ist ein Ensem­ble der Stif­tung Kir­chen­mu­sik im Sauerland.

Der Chor hat Freu­de dar­an, immer wie­der neue Musik­epo­chen und ‑sti­le für sich zu erschlie­ßen: Im Grün­dungs­jahr 2010 über­rasch­te er sein Publi­kum mit ful­mi­nan­ter süd­ame­ri­ka­ni­scher Chor­mu­sik. In den Jah­ren danach spann­te sich der Bogen über Wer­ke von Lech­ner, Bach, Brahms, Pep­ping bis zu Pärt.

In Mesche­de steht das Kon­zert unter dem Ober­ti­tel „Sal­ve Regi­na – Maria­ni­sche Gesän­ge von der Gre­go­ria­nik bis zur Moder­ne“. So fin­den sich auf dem Pro­gramm Wer­ke aus alter Zeit von Gesu­al­do, Las­so, Pale­stri­na und Schütz, von den Roman­ti­kern Men­dels­sohn, Rhein­ber­ger und Brahms bis hin zu Kom­po­si­tio­nen aus jün­ge­ren Epo­chen von Pärt, Pou­lenc, Bus­to und Dubra. Die Wal­bur­ga-Kir­che mit ihrer aus­ge­zeich­ne­ten Akus­tik für Chor­kon­zer­te wird dem Kon­zert eine beson­de­re Atmo­sphä­re geben.

 

Ter­min: Sonn­tag, 16.8., 20.00 Uhr Ort: Pfarr­kir­che St. Wal­bur­ga Mesche­de, Stifts­platz Ein­tritt: 13,00 € / ermä­ßig­te Kar­ten Vor­ver­kauf: Bür­ger­bü­ros der Stadt Mesche­de Tel.: 0291/205–136