Stra­cken­hof in Endorf eingeweiht

30. Juni 2013
von Redaktion

Stra­cken­hof in Endorf eingeweiht

Sun­dern Endorf (Hoch­sauer­land) Wer hät­te das vor sechs Jah­ren gedacht? Eine Rui­ne stand damals im Orts­kern von Endorf, das Dach ein­ge­fal­len, die Mau­ern maro­de und die Innen­be­sich­ti­gung fand auf eige­nen Gefahr statt.

Heu­te erstrahlt die dama­li­ge Rui­ne in aller­schöns­tem Glanz und alle Endor­fer sind stolz auf den Stra­cken­hof, der als das ältes­te Stein­haus im kur­köl­ni­schen Sauer­land gilt.

Und so waren auch alle gekom­men, um mit den Dorf­be­woh­nern die Ein­wei­hung zu fei­ern. Mor­gens beim Fest­akt waren die offi­zi­el­len Ver­tre­ter aus Stadt, Ver­wal­tung und Kir­chen voll des Lobes für die unzäh­li­gen Arbeits­stun­den, die in den ver­gan­ge­nen Jah­ren geleis­tet wor­den waren. Pas­tor Ralf The­len seg­ne­te das Gebäu­de und Dr. Diet­rich Maschmey­er von der IG Bau­ern­hof gab einen kur­zen Abriss über die Bedeu­tung des Hofes. Beson­ders gedach­te man des ver­stor­be­nen Nor­bert Rade­ma­cher, ohne den der alte Hof viel­leicht nicht geret­tet wor­den wäre. Er war bis zu sei­nem Tod 2009  immer wie­der Motor und Moti­va­tor für die Inter­es­sen­ge­mein­schaft. Jetzt muss das Gebäu­de mit Leben erfüllt wer­den und Ideen gibt es schon reichlich.

Nach­mitt­gas wur­de der  Kuchen knapp, freie Stüh­le waren Man­gel­wa­re, m Back­haus duf­te­te das frisch geba­cke­ne Brot. Immer wie­der gab es Lob für den Vor­stand der IG Stra­cken­hof und die ers­ten Braut­paa­re für Trau­un­gen in dem uralten Ambi­en­te sind auch schon angemeldet!