Stein­bock, Mur­mel­tier und Co.

12. Juli 2016
von Redaktion

k1024_img_4600Sun­dern-Sto­ckum (Hoch­sauer­land) Zu fan­tas­ti­schen Begeg­nun­gen mit der hei­mi­schen Tier­welt kam es bei einer mehr­tä­gi­gen Wan­de­rung der SGV-Abtei­lung Sto­ckum im Lech­quell­ge­bir­ge. Im öster­rei­chi­schen Vor­arl­berg ging es von Lech aus­ge­hend über meh­re­re Höhen­zü­ge. Gleich am ers­ten Tag muss­ten ers­te Schnee­fel­der über­wun­den wer­den. Dabei traf die SGV-Trup­pe unter Füh­rung von Andre­as Rich­ter auf eine Stein­bock­her­de, der man sich bis auf gerin­ge Ent­fer­nung nähern konn­te. Dem majes­tä­ti­schen Ein­druck die­ser sel­te­nen Hoch­ge­birgs­tie­re konn­te man sich nur schwer ent­zie­hen. Als Erfolg eines Jahr­zehn­te lan­gen Wie­der­an­sied­lungs­pro­gramms lebt heu­te die größ­te Stein­bock­po­pu­la­ti­on Vor­arl­bergs im Lech­quell­ge­bir­ge.
An den nächs­ten Tagen waren neben der Sich­tung von Gam­sen Mur­mel­tie­re fast stän­di­ge Beglei­ter der Wan­de­rer. Bis in Tal­la­gen hin­ein durch­zo­gen deren Erd­lö­cher die zu que­ren­den Hän­ge.
Da die ange­kün­dig­ten Regen­fäl­le jeweils in der Nacht statt­fan­den, war an allen Tagen Son­nen­schutz unver­zicht­bar. Nach meh­re­ren tau­send Höhen­me­tern wur­de am 5. Tag der Aus­gangs­ort Lech wie­der erreicht.