Start­schuss für Pro­jekt „Dorf ist Energie(klug)“

25. März 2014
von Redaktion

Start­schuss für Pro­jekt „Dorf ist Energie(klug)“ Info­ver­an­stal­tun­gen am 3. und 11. April  / Poten­tia­le in Dör­fern nutzen

 Projektmanager Lars Ole Daub (l.) von der Südwestfalen Agentur stellte das Projekt während einer Informationsveranstaltung in der Volksbank Reiste-Eslohe vor.

Pro­jekt­ma­na­ger Lars Ole Daub (l.) von der Süd­west­fa­len Agen­tur stell­te das Pro­jekt wäh­rend einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung in der Volks­bank Reis­te-Eslo­he vor.

Möchten gemeinsam die Dörfer Südwestfalens fit machen für die Zukunft: Die Südwestfalen Agentur zusammen mit den Volksbanken der Region.

Möch­ten gemein­sam die Dör­fer Süd­west­fa­lens fit machen für die Zukunft: Die Süd­west­fa­len Agen­tur zusam­men mit den Volks­ban­ken der Region.

Süd­west­fa­len, 24. März 2014. Wie kön­nen wir die Ener­gie­wen­de in unse­rem Dorf umset­zen? Wel­che Kon­zep­te kön­nen wir dabei ver­fol­gen? Und wer hilft uns dabei? Fra­gen, die man sich in vie­len Dör­fern in Süd­west­fa­len momen­tan stel­len soll­te. Das von der Süd­west­fa­len Agen­tur auf­ge­leg­te und vom Volks­ban­ken­ver­bund unter­stütz­te Pro­jekt „Dorf ist Energie(klug)“ soll hier­für Ant­wor­ten lie­fern und den Dör­fern in der Regi­on Hil­fe­stel­lung leis­ten. Ange­legt ist das Vor­ha­ben bis 2016. Der Start­schuss für das Pro­jekt fiel am ver­gan­ge­nen Frei­tag in der Volks­bank Reis­te-Eslo­he. Die aus dem Lan­des­pro­gramm pro​gress​.NRW seit dem 01. Janu­ar 2014 geför­der­te Pra­xis­stu­die „Dorf ist Energie(klug)“ möch­te in einem mehr­stu­fi­gen Coa­ching­pro­zess durch Fach­leu­te und Exper­ten enga­gier­te Dör­fer in Süd­west­fa­len bei der Umset­zung alter­na­ti­ver Ener­gie­kon­zep­te in Form von Gemein­schafts­pro­jek­ten beglei­ten und bera­ten. Die Volks­ban­ken wer­den hier­bei in soge­nann­ten Kom­pe­tenz­teams als bera­ten­de Exper­ten Ihre Kom­pe­ten­zen für die teil­neh­men­den Dör­fer nach­hal­tig mit einbringen.

„Die zahl­reich vor­han­de­nen süd­west­fä­li­schen Poten­zia­le gilt es vor dem Hin­ter­grund der Ener­gie­wen­de zu nut­zen und auch im Sin­ne einer nach­hal­ti­gen ganz­heit­li­chen Dorf­ent­wick­lung durch inno­va­ti­ve Ener­gie­kon­zep­te in den  Dör­fern zu ent­wi­ckeln“, so Dirk Gla­ser, Geschäfts­füh­rer der Süd­west­fa­len Agentur.

„Wir möch­ten ‚ener­gie­klu­ge Dör­fer’ ent­wi­ckeln und so die Ener­gie­wen­de beglei­ten. Die Sen­si­bi­li­sie­rung für eige­ne Kli­ma­schutz­po­ten­zia­le vor Ort soll dabei geweckt wer­den. Es bedarf nicht immer gro­ßer und teu­rer Lösun­gen, auch klei­ne­re Pro­jekt­an­sät­ze, Pro­zes­se, krea­ti­ve Ideen und Maß­nah­men rund um das The­ma Ener­gie oder der Stei­ge­rung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz kön­nen umge­setzt wer­den“, so Lars Ole Daub, Pro­jekt­ver­ant­wort­li­cher bei der Süd­west­fa­len Agentur.

Inter­es­sier­te Dorf­ge­mein­schaf­ten in Süd­west­fa­len – Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die sich in Grup­pen, Initia­ti­ven oder etwa Genos­sen­schaf­ten zusam­men­schlie­ßen – sind auf­ge­ru­fen, sich zu bewer­ben. Die Zusam­men­ar­beit im Ort ist ein Kern­ele­ment von „Dorf ist Energie(klug)“ und soll unkon­ven­tio­nel­le sowie inno­va­ti­ve Lösungs­an­sät­ze ermög­li­chen. Die Auf­takt­ver­an­stal­tun­gen für die brei­te Öffent­lich­keit fin­den am 03. April 2014 in Net­phen-Ungling­hau­sen und am 11. April 2014 in Anröch­te-Alten­mellrich statt. Hier wird das Pro­jekt­vor­ha­ben in offe­ner Atmo­sphä­re durch Fach­leu­te und durch inter­es­san­te „Gute Bei­spie­le“ exem­pla­risch vor­ge­stellt. Bei­de Ver­an­stal­tun­gen wer­den von Mar­cus Mül­ler, Kli­manetz­wer­ker der Ener​gie​Agen​tur​.NRW, moderiert.

„Süd­west­fa­len ist eine ganz beson­de­re Regi­on. Wir haben nicht nur die vie­len Welt­markt­füh­rer und guten Netz­wer­ke in der Regi­on, son­dern auch enga­gier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in unse­ren Dör­fern. Die länd­li­chen Räu­me in Süd­west­fa­len sind ein gro­ßes Poten­zi­al, wel­ches das Pro­jekt bün­deln möch­te“, so Dirk Glaser.

Bild­un­ter­schrift 1: Pro­jekt­ma­na­ger Lars Ole Daub (l.) von der Süd­west­fa­len Agen­tur stell­te das Pro­jekt wäh­rend einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung in der Volks­bank Reis­te-Eslo­he vor.

Bild­un­ter­schrift 2: Möch­ten gemein­sam die Dör­fer Süd­west­fa­lens fit machen für die Zukunft: Die Süd­west­fa­len Agen­tur zusam­men mit den Volks­ban­ken der Region.

Hin­ter­grund
 Die Süd­west­fa­len Agen­tur GmbH steu­ert im Auf­trag der fünf Krei­se und der 59 Städ­te und Gemein­den die REGIO­NA­LE 2013. Die Agen­tur wur­de im April 2008 gegrün­det und setzt die Pro­zes­se und Auf­ga­ben der Regio­na­le ope­ra­tiv um. Die REGIO­NA­LE 2013 ist ein Struk­tur­för­der­wett­be­werb des Lan­des NRW, der im Rhyth­mus von drei Jah­ren einer Regi­on die Chan­ce bie­tet, sich zu pro­fi­lie­ren und Poten­tia­le stär­ker zu kom­mu­ni­zie­ren. Die Süd­west­fa­len Agen­tur setzt zudem zusam­men mit dem Ver­ein „Wirt­schaft für Süd­west­fa­len“ und den Krei­sen das Regio­nal­mar­ke­ting um.