Start­hil­fe für Mer­lin Richard und sei­ne Eltern – 300. Baby­be­grü­ßungs­pa­ket in Big­ge über­reicht

11. Juni 2013
von Redaktion
Foto: Überreichten das 300. Babybegrüßungspaket an Katharina, Jens und Merlin Richard Tröllmich in Bigge: Bürgermeister Wolfgang Fischer (li.) und Familienmanagerin Jutta Maas (2.v.li.). Bildnachweis: Stadt Olsberg

Foto: Über­reich­ten das 300. Baby­be­grü­ßungs­pa­ket an Katha­ri­na, Jens und Mer­lin Richard Tröll­mich in Big­ge: Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Fischer (li.) und Fami­li­en­ma­na­ge­rin Jut­ta Maas (2.v.li.). Bild­nach­weis: Stadt Ols­berg

Ols­berg. (Hoch­sauer­land) Sei­nen ers­ten Ter­min ver­schlief der klei­ne Mann in sei­nem Bett­chen bei­na-he: Mer­lin Richard  heißt das 300. Baby, das in der Stadt Ols­berg mit einem Begrü­ßungs­pa­ket bedacht wur­de. Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Fischer und Jut­ta Maas, Fami­li­en­ma­na­ge­rin der Stadt, über­reich­ten den Eltern Katha­ri­na und Jens Tröll­mich neben einem Blu­men­strauß ein dickes Paket vol­ler Infor­ma­tio­nen. Ein klei­ner Neu­bür­ger wird seit 2009 von der Stadt beson­ders begrüßt. Nicht ohne Grund: „Wir wer­den alle weni­ger, wir wer­den älter, und wir wer­den bun­ter“, bringt es Wolf­gang Fischer auf den Punkt. Die Gebur­ten­zah­len bele­gen das:  Wur­den im Jah­re 2004 noch 132 Neu­ge­bo­re­ne regis­triert, waren es 2012 nur noch 95. Das hat Aus­wir­kun­gen nicht nur zum Bei­spiel auf die Schul­ent­wick­lung, son­dern auch auf Frei­zeit­be­rei­che: Der klei­ne Mer­lin Richard, der am  9. Mai zur Welt kam, hat Eltern, die bei­de in Ver­ei­nen aktiv sind: die 34-jäh­ri­ge Mut­ter als Hand­bal­le­rin im TSV Big­ge-Ols­berg, der 33jährige Vater in der Bogen­sport­ab­tei­lung und in der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft. Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Fischer mein­te mit Blick auf die Nach-wuchs­sor­gen vie­ler Ver­ei­ne: „Bei uns strei­ten sich ver­mut­lich ein­mal vie­le, vie­le Verei-ne um den Nach­wuchs.“ Mit dem Begrü­ßungs­pa­ket wol­le man „mit beschei­de­nen Mit­teln zei­gen“, dass Ols­berg „mit Fami­li­en­freund­lich­keit punk­ten“ kön­ne, so der Bür­ger­meis­ter. Ob Eltern Eltern­zeit neh­men oder berufs­tä­tig sein wol­len, sei nicht Sache der Stadt: „Die Eltern sol­len ent-schei­den, was das Bes­te ist. Wir als Kom­mu­ne müs­sen dafür sor­gen, dass das mög­lich ist.“ Denn: „Die Rah­men­be­din­gun­gen müs­sen stim­men. Aber das Ja zum Kind und zur Fami­lie müs­sen ande­re sagen“, so Wolf­gang Fischer. Das Begrü­ßungs­pa­ket sei „ein beschei­de­ner Bau­stein“ mit „vie­len Infor­ma­tio­nen, hin­ter denen Ansprech­part­ner ste­cken“. Katha­ri­na Tröll­mich ist begeis­tert: „Ich fin­de, das ist eine tol­le Sache. Man steht doch vor einem Rie­sen­berg als jun­ge Eltern.“ Und da wird nicht nur im Inter­net nach­ge­schaut, son­dern auch das Begrü­ßungs­pa­ket der Stadt inten­siv gele­sen. Fami­li­en­ma­na­ge­rin Jut­ta Maas brach­te den Stein vor vier Jah­ren ins Rol­len: „Es hat ange­fan­gen mit den Din­gen, die ich mir gewünscht hät­te, als mei­ne Kin­der gebo­ren wur­den.“ Eine Gra­tu­la­ti­ons­kar­te des Bür­ger­meis­ters befin­det sich heu­te eben­so im Paket wie vie­le nütz­li­che Din­ge und Infor­ma­tio­nen. Bro­schü­ren zu allen The­men rund um die Fami­lie sind dabei, eine Lis­te von Ansprech­part­nern sowie Fly­er zur Stadt und ihren Ein­rich­tun­gen. Eine Lis­te mit Wickel­mög­lich­kei­ten und Infor­ma­tio­nen zur siche­ren Schlaf­um­ge­bung fürs Kind sind neu mit im Paket. Fami­li­en­ma­na­ge­rin Jut­ta Maas: „Von Baby­mas­sa­ge über PEKiP-Kur­se bis hin zu den Ansprech­part­nern für jun­ge Fami­li­en – lau­ter Din­ge, die man gebrau­chen kann.“ Sie besucht die jun­gen Eltern zu Hau­se, über­reicht ihnen das Infor­ma­ti­ons­pa­ket und lädt sie zugleich dazu ein, das Fami­li­en­bü­ro im Ols­ber­ger Rat­haus zu nut­zen: Es ist Anlauf­stel­le für alle Fra­gen rund um das The­ma Fami­lie sowie für fami­li­en­po­li­ti­sche Pro­jek­te und Aktio­nen im Stadt­ge­biet. Das Fami­li­en­bü­ro ist im Ols­ber­ger Rat­haus, Raum 20, unter­ge­bracht. Tele­fo­nisch ist die Fami­li­en­ma­na­ge­rin dort unter (02962) 982–207, per Mail unter jut-ta.maas@olsberg.de erreich­bar.