Städ­ti­scher Senio­ren­tag Alten­helle­feld

21. Oktober 2016
von Redaktion

senioSun­dern-Alten­helle­feld Einen inter­es­san­ten und kurz­wei­li­gen Nach­mit­tag ver­brach­ten die Alten­helle­fel­der Senio­ren zu dem Ort­vor­ste­her Udo Hoff­mann ein­ge­la­den hat­te.

Man traf sich in die­sem Jahr im Hotel Gut Fun­ken­hof.

Bür­ger­meis­ter Ralph Bro­del der die­ser Ein­la­dung zum Senio­ren­tag gern gefolgt war bedank­te sich in sei­ner form­lo­sen Rede bei den älte­ren Genera­tio­nen dafür das sie durch ihren Ein­satz, ihrem Zusam­men­halt und ihrer Kraft der Nach­kriegs­ge­nera­ti­on ein so fried­li­ches und erfolg­rei­ches Land geschaf­fen haben.

Nach dem Abend­essen wur­den die ältes­te Bewoh­ne­rin und der ältes­te Bewoh­ner Alten­helle­felds geehrt.

Mit 98 Jah­ren ist Johan­na Wort­mann die ältes­te Bewoh­ne­rin und Albert Lied­he­ge­ner mit 85 Jah­ren der ältes­te Bewoh­ner Alten­helle­felds. Bei­de wur­den mit einem Prä­sent und gro­ßen Bei­fall beglück­wünscht. Udo Hoff­mann wünsch­te ihnen viel Gesund­heit und dass er sie noch vie­le Jah­re zum Senio­ren­tag begrü­ßen dür­fe.

Im Anschluss dar­an wur­de dann in vie­len Gesprä­chen Döne­kes erzählt und man saß noch lan­ge Zeit zusam­men.

Man wun­der­te sich über die doch rasant dahin gegan­ge­nen Jah­re. Mit vie­len Erin­ne­run­gen von der guten alten Zeit ließ man den Tag lang­sam aus­klin­gen.