Stadt­feu­er­wehr­ver­bands­tag der Feu­er­wehr Sundern

10. November 2015
von Redaktion

hachen-fw15Sun­dern Hach­en. Der dies­jäh­ri­ge Stadt­feu­er­wehr­ver­bands­tag der Feu­er­wehr Sun­dern fand am  17. Okto­ber 2015 in der Schüt­zen­hal­le Hach­en statt. Aus­rich­ter in die­sem Jahr waren die Kame­ra­den der Lösch­grup­pe Hachen.
 
Peter Ris­se, Lei­ter der Feu­er­wehr der Stadt Sun­dern, konn­te zahl­rei­che Gäs­te aus Poli­tik und Ver­wal­tung, die Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­gen aus den 14 Stadt­teil­ein­hei­ten der Feu­er­wehr Sun­dern, sowie Abord­nun­gen befreun­de­ter Feu­er­weh­ren begrüßen.
Eben­falls anwe­send war neben Kreis­brand­meis­ter Bernd Krau­se auch Chris­toph Dür­wald, Lei­ter des Betriebs Ret­tungs­dienst beim Hochsauerlandkreis.
 
Peter Ris­se nahm in sei­ner Begrü­ßung Bezug auf die aktu­el­le Situa­ti­on der Feu­er­weh­ren und ins­be­son­de­re die der Feu­er­wehr in Sundern.
Ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment zum Woh­le Ande­rer sei in der heu­ti­gen Zeit nicht mehr selbst­ver­ständ­lich. Für den Erhalt einer rein ehren­amt­li­chen Feu­er­wehr in Sun­dern sei es jedoch enorm wich­tig, dass nach wie vor genü­gend Nach­wuchs­kräf­te und Quer­ein­stei­ger den Weg zur Feu­er­wehr fin­den. Der­zeit sei die Per­so­nal­si­tua­ti­on in Sun­dern noch aus­rei­chend, im Ver­gleich zu vie­len ande­ren Kom­mu­nen sogar gut. Auf­grund des demo­gra­fi­schen Wan­dels könn­te das jedoch in den nächs­ten Jah­ren ändern. Gera­de aus die­sem Grund und vor dem Hin­ter­grund stä­tig wach­sen­der Anfor­de­run­gen sei es not­wen­dig zu über­le­gen, ob sich die Feu­er­wehr auf ihre ori­gi­nä­ren Auf­ga­ben kon­zen­trie­ren soll­te, statt immer neue Auf­ga­ben zu übernehmen.
 
Sein beson­de­rer Dank galt dem schei­den­den Bür­ger­meis­ter Det­lef Lins. In sei­ner Amts­zeit als Bür­ger­meis­ter hat Lins immer ein offe­nes Ohr für die Belan­ge der Feu­er­wehr gehabt und sich für eine star­ke Feu­er­wehr und somit die Sicher­heit der Bür­ger Sun­derns ein­ge­setzt. In sei­ner Zeit als Mit­glied im Arbeits­kreis für Feu­er- und Kata­stro­phen­schutz auf Kreis­ebe­ne war er maß­geb­lich an neu­en Pro­jek­ten betei­ligt, um den schon jetzt hohen Stan­dard im Feu­er­wehr­we­sen wei­ter vor­an zu bringen.
 
In sei­nem Gruß­wort dank­te der stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­ter Georg Te Pahs aus­drück­lich im Namen von Rat und Ver­wal­tung, aber auch ins­be­son­de­re stell­ver­tre­tend für alle Bür­ger Sun­derns, den anwe­sen­den Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­gen für ihr ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment bei der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr in Sundern.
 
Kreis­brand­meis­ter Bernd Krau­se konn­te sich die­sem Dank nur anschlie­ßen und beton­te, dass sich die Bür­ger der Stadt Sun­dern auf eine leis­tungs­fä­hi­ge Feu­er­wehr ver­las­sen kön­nen. Dies rein ehren­amt­lich zu leis­ten sei so nicht mehr selbstverständlich.
Auch er dank­te Det­lef Lins für die lan­ge und gute Zusam­men­ar­beit auf Kreisebene.
 
Am Ende des offi­zi­el­len Teils der Ver­an­stal­tung wur­den lang­jäh­ri­ge Mit­glie­der der Feu­er­wehr der Stadt Sun­dern durch den stell­ver­tre­ten­den Bür­ger­meis­ter Georg Te Pahs geehrt.
 
Das Feu­er­wehr­eh­ren­zei­chen in Sil­ber für 25 Jah­re Dienst in der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr erhiel­ten die Kameraden:
 
UBM Elmar Gro­te LG Altenhellefeld
HFM Chris­ti­an Schä­fer LG Hagen
OFM Man­fred Klüp­pel LG Hellefeld
OBM Mar­tin Pup­pe LG Hellefeld
OFM Huber­tus Vol­mert LG Hellefeld
UBM Man­fred Lüb­ke LG Langscheid
HFM Micha­el Drees LG Stockum
UBM Mar­co Schmitt LG Stockum
 
 
Das Ehren­zei­chen in Gold für 35-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft erhiel­ten die Kameraden:
 
HFM Arno Feld­mann LG Hachen
HBM Andre­as Müt­ze LG Langscheid
UBM Josef Klu­te LG Stockum
UBM Andre­as Frei­burg LZ Sundern
BI Andre­as Mül­ler LZ Sundern
BI Hans-Georg Schul­te LZ Sundern
HFM Karl-Josef Japes LG Westenfeld
HFM Anto­ni­us Pscheidt LG Westenfeld