Spek­ta­ku­lä­ren Punkt­lan­dung der U20

16. Dezember 2013
von Redaktion

Lokal­sport

rcs-sorpeseeSun­dern-Lang­scheid Sor­pe­see (Hoch­sauer­land) Als der tra­di­tio­nel­le Sie­ges­krei­sel des RC Sor­pe­see am Sams­tag­abend in Bur­lo aus­ge­las­sen den Sieg gegen die Gast­ge­be­rin­nen des RC Bor­ken Hox­feld fei­er­te, war es den Spie­le­rin­nen und dem Trai­ner­team noch gar nicht bewusst, dass die bei­den Sie­ge in Bur­lo tat­säch­lich noch für einen der begehr­ten Top 4 Plät­ze der NRW Liga reich­ten. Exakt einen Satz lag das Team am Ende vor dem ers­ten Geg­ner des Spiel­ta­ges, dem SV BW Ding­den. Eine Punkt­lan­dung sowohl in der Tabel­le als auch spie­le­risch aber der Rei­he nach. Nach­dem im ers­ten Spiel des Tages Ding­den Bor­ken deut­lich mit 2:0 in die Schran­ken gewie­sen hat­te, konn­ten die Blau Wei­ßen aus Ding­den mit einem Satz­ge­winn im zwei­ten Spiel die Qua­li­fi­ka­ti­on im direk­ten Duell mit dem RC Sor­pe­see sichern. Ent­spre­chend moti­viert und gewohnt kampf­stark ging das Team von Mar­kus Bün­ker ins Ren­nen. Bei­de Teams ega­li­sier­ten sich auf inten­si­vem Niveau, Ding­den hat­te Vor­tei­le in Abwehr und Wei­ter­spie­len, der RCS im Block und ins­be­son­de­re im Angriff. Gegen Ende des Sat­zes dann ver­schaff­te sich das Team aus dem Sauer­land etwas Luft und sicher­te sich Durch­gang 1 mit 25:20. Ding­den aber zeig­te sich kei­nes­falls geschockt, kam gut in Durch­gang 2 und hat­te beim 6:2 schon einen klei­nen Vor­sprung her­aus­ge­spielt. Sor­pe­see aber figh­te­te zurück, kämpf­te sich her­an, muss­te beim 23:24 und 24:25 aber zwei Satz­bäl­le abweh­ren, die in über­zeu­gen­der Manier ver­senkt wur­den. Beim 26:25 dann der ers­te eige­ne Match­ball und der erlö­sen­de Punkt zum 27:25 und 2:0 Sieg gegen star­ke Ding­de­ne­rin­nen. Im zwei­ten Spiel des Tages dann ging es gegen die Gast­ge­be­rin­nen vom RC Bor­ken Hox­feld um ihren Trai­ner Jörg Wal­ter. Nach dem emo­tio­na­len Auf­tritt im ers­ten Spiel des Tages fand der RCS nur sehr schlep­pend ins Spiel. Die Annah­me wackel­te ab und an und erst gegen Mit­te des Sat­zes hat­te das Team den Rhyth­mus wie­der gefun­den. Schnell konn­te ein klei­ner Vor­sprung her­aus­ge­spielt wer­den, den man bis zum Satz­en­de ver­tei­dig­te. Die 1:0 Satz­füh­rung gab dann die not­wen­di­ge Sicher­heit. Im zwei­ten Satz dreh­te der RCS mäch­tig auf, leg­te vor allem im Auf­schlag eine deut­li­che Schip­pe drauf. Ab Mit­te des Sat­zes zog der RCS Express auf und davon und konn­te von den tap­fer kämp­fen­den Gast­ge­be­rin­nen aus Bor­ken nicht mehr gestoppt wer­den. 25:9 der Aus­gang die­ses ent­schei­den­den Sat­zes. Der zwei­te 2:0 Sieg des Tages und der zwei­te gute Grund einen Jubel­krei­sel anzu­wer­fen. Beim Blick auf die Tabel­le dann die Gewiss­heit, eine Punkt­lan­dung. Platz 4 für die NRW Liga U20 des RC Sor­pe­see und damit einer der begehr­ten direk­ten Start­plät­ze für die West­deut­sche Meis­ter­schaft im kom­men­den Jahr in Erkel­enz. Das Team setzt den Auf­wärts­trend der letz­ten Wochen fort und nimmt vor allem zusätz­li­che Moti­va­ti­on für die kom­men­den Trai­nings­ein­hei­ten mit aus Bor­ken zurück. Für den RC Sor­pe­see erfolg­reich: Lisa Acht­zehn, Kim­ber­ly Drew­ni­ok, Lara Dröl­le, Male­en Hab­bel, Lisa Hen­ne­cke, Vivi­an Hes­senk­em­per, Leo­nie Hoff­mann, Fran­zis­ka Laqua, Fran­zis­ka Rich­ter, Kim Sprey­er, Wieb­ke Stock­mann, Lena Ved­der, Johan­na Voß, Anne Schmitz und Linus Tepe.