Sekun­dar­schul-Teil­stand­ort in Best­wig rückt einen Schritt näher

20. November 2013
von Redaktion
Unterzeichneten die öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Sekundarschule: Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer (vorn re.) und Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus. Mit im Bild: Elisabeth Nieder (re., Stadt Olsberg), Klaus Kohlmann (li., Gemeinde Bestwig) und der Leiter der Sekundarschule Olsberg, Michael Aufmkolk. Foto: Pressestelle

Unter­zeich­ne­ten die öffent­lich-recht­li­che Ver­ein­ba­rung zur Sekun­dar­schu­le: Ols­bergs Bür­ger­meis­ter Wolf­gang Fischer (vorn re.) und Best­wigs Bür­ger­meis­ter Ralf Péus. Mit im Bild: Eli­sa­beth Nie­der (re., Stadt Ols­berg), Klaus Kohl­mann (li., Gemein­de Best­wig) und der Lei­ter der Sekun­dar­schu­le Ols­berg, Micha­el Auf­mkolk. Foto: Pressestelle

Bestwig/​Olsberg. Wie­der ein Schritt wei­ter hin zur Sekun­dar­schu­le mit Teil­stand­ort in Best­wig: Die Bür­ger­meis­ter der Stadt Ols­berg und der Gemein­de Best­wig, Wolf­gang Fischer und Ralf Péus, unter­zeich­ne­ten eine öffent­lich-recht­li­che Ver­ein­ba­rung. Die­se besagt, dass die Stadt Ols­berg Trä­ger der Schu­le und der Teil­stand­ort Best­wig ange­glie­dert wird.

 

Es wird dann ab dem Schul­jahr 2014/15 offi­zi­ell nur noch eine Schu­le geben, die den Namen „Sekun­dar­schu­le Ols­berg-Best­wig“ tra­gen soll. Mit der Unter­zeich­nung wur­den die Beschlüs­se der Räte bei­der Kom­mu­nen umge­setzt. Nun muss die­se Ver­ein­ba­rung noch von der Bezirks­re­gie­rung geneh­migt werden.

 

Bei­de Bür­ger­meis­ter beton­ten, dass das lang­fris­ti­ge Ziel klar defi­niert sei: Man wol­le ein Bil­dungs­an­ge­bot in der Sekun­dar­stu­fe I in der Gemein­de Best­wig und der Stadt Ols­berg sicherstellen.

 

Der nächs­te Schritt ist nun, dass die Stadt Ols­berg als Schul­trä­ger bis Ende Novem­ber bei der Bezirks­re­gie­rung die Geneh­mi­gung des Teil­stand­orts bean­tragt. Danach sind dann die Eltern am Zuge: Anmel­dun­gen für die neue Schul­form wer­den vom 8. bis 14. Febru­ar 2014 ent­ge­gen genom­men. Vor­her wird es noch einen Tag der offe­nen Tür am neu­en Teil­stand­ort im Best­wi­ger Schul­zen­trum geben – damit sich Eltern und künf­ti­ge Schü­ler ein Bild machen kön­nen. Bereits am Sams­tag, 30. Novem­ber, ab 9 Uhr fin­det in der Sekun­dar­schu­le in Ols­berg ein Tag der offe­nen Tür statt, zu dem auch Inter­es­sier­te aus der Gemein­de Best­wig will­kom­men sind.

 

Für einen zwei­glei­si­gen Start des Teil­stand­orts müs­sen min­des­tens 50 Jun­gen und Mäd­chen ange­mel­det wer­den. Bei der Umfra­ge in den vier­ten Klas­sen signa­li­sier­ten die Eltern von 59 Kin­dern Inter­es­se an der neu­en Schulform.