Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall im Bereich Thü­le­ner Kreuz

4. Januar 2013
von Redaktion
Polizei im Einsatz

Poli­zei im Ein­satz

Bri­lon (Hoch­sauer­land)  Ein schwe­rer Ver­kehrs­un­fall ereig­ne­te sich am Don­ners­tag um 17:25 Uhr auf der Bun­des­stra­ße 7 zwi­schen Bri­lon und dem soge­nann­ten Thü­le­ner Kreuz. Ein 75jähriger Bri­lo­ner war mit sei­nem Pkw auf dem kur­ven­rei­chen Abschnitt unter­wegs in Rich­tung Mars­berg, als er plötz­lich die Kon­trol­le über sei­nen Pkw ver­lor. Als Grund hier­für muss von einem Schwä­che­an­fall aus­ge­gan­gen wer­den.

 

Die 73jährige Bei­fah­re­rin ver­such­te sofort in das Lenk­rad zu grei­fen und das Auto auf der Stra­ße zu hal­ten. Der Ver­such miss­lang, so dass der Wagen den Bri­loners auf die lin­ke Stra­ßen­sei­te geriet und dort mit dem Pkw eines 24jährigen Man­nes aus Mars­berg kol­li­dier­te, der in Rich­tung Bri­lon unter­wegs war. Bevor die bei­den betei­lig­ten Autos zum Ste­hen kamen, wur­den noch etwa 25 Meter Leit­plan­ke und ein Ver­kehrs­zei­chen beschä­digt.

 

Bei dem Unfall wur­den der 75jährige Fah­rer, des­sen 73jährige Bei­fah­re­rin sowie der jun­ge Mars­ber­ger und des­sen 22jährige Bei­fah­re­rin schwer ver­letzt. Alle Per­so­nen wur­den mit Ret­tungs­wa­gen in Kran­ken­häu­ser gebracht und dort sta­tio­när auf­ge­nom­men. Die bei­den Autos muss­ten mit mas­si­ven Schä­den abge­schleppt wer­den. Die Bun­des­stra­ße 7 muss­te für etwa 2 Stun­den gesperrt wer­den. Die Feu­er­wehr aus Bri­lon, Thü­len und Rösen­beck wur­de zur Insas­sen­ret­tung und Fahr­zeug­bergung ange­for­dert. Der Gesamtsach­scha­den liegt bei etwa 75.000,- Euro.