Schwarz-Gelb will Fracking zulas­sen: Grü­ne Ber­ge, blaue Seen & bren­nen­de Was­ser­häh­ne

11. Februar 2013
von Redaktion

bauermeister_jonathanNach den Plä­nen von Wirt­schafts­mi­nis­ter Rös­ler und Umwelt­mi­nis­ter Alt­mai­er und einer Arbeits­grup­pe der schwarz-gel­ben Koali­ti­on in Ber­lin könn­te so die Zukunft im schö­nen Sauer­land aus­se­hen. Das Wort der Stun­de in die­sem Zusam­men­hang lau­tet “Fracking“, ein mehr als umstrit­te­nes Ver­fah­ren zur unkon­ven­tio­nel­len Erd­gas­för­de­rung. Bei die­sem Ver­fah­ren wird mit Hil­fe von Was­ser und diver­sen Che­mi­ka­li­en das Erd­gas aus tief gele­ge­nem Schie­fer­ge­stein gelöst. Aller­dings wer­den dabei auch die Grund­was­ser füh­ren­den Schich­ten mit ange­bohrt. Bis­her konn­te noch kein ein­zi­ges der gro­ßen Ener­gie­un­ter­neh­men eine Ver­un­rei­ni­gung des Grund­was­sers aus­schlie­ßen und ers­te Erfah­rungs­be­rich­te aus den USA malen düs­te­re Hor­ror­sze­na­ri­en von unge­nieß­ba­rem Trink­was­ser, bis hin zu bren­nen­den Was­ser­häh­nen.

Nach der ver­lo­re­nen Wahl in Nie­der­sach­sen zeigt die schwarz-gel­be Bun­des­re­gie­rung jetzt ihr wah­res Gesicht und sagt „Ja!“ zum Fracking. Die HSK-SPD lehnt sol­che Ver­fah­ren auch wei­ter­hin strikt ab.Bereits im ver­gan­ge­nen Jahr hat sie des­halb in meh­re­ren Ver­an­stal­tun­gen, mit über­wäl­ti­gend posi­ti­ver Reso­nanz, mit den Sauer­län­der Bür­ge­rin­nen und Bür­gern einen akti­ven Dia­log zur Pro­ble­ma­tik gepflegt. „Nicht nur, dass der Mar­ken­kern einer Regi­on auf dem Spiel ste­he, die Gesund­heit der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger bewusst ris­kiert wür­de, wäre eine Initia­ti­ve zur För­de­rung von Fracking ein kla­rer Ver­stoß gegen das unver­äu­ßer­li­che Grund­recht auf eine unbe­ein­träch­tig­te Trink­was­ser­ver­sor­gung, wie sie in den UN-Men­schen­rechts­kon­ven­tio­nen beschrie­ben ist. Somit haben sich die bei­den Minis­ter pas­send zur Kar­ne­vals­zeit der schwarz-gel­ben Regie­rung nun end­gül­tig die Nar­ren­kap­pe auf­ge­setzt.” so Jona­than Bau­er­meis­ter (Spre­cher der HSK-SPD für Wirt­schaft & Ener­gie). Wei­te­re Infor­ma­tio­nen auch unter www.hsk-spd.de und bei Face­book unter „SPD im Sauer­land”.