Schüt­teln und Gewin­nen mit der Mesche­der Advents­ka­len­der-App

17. November 2016
von Redaktion

adventskalender_app Schnee­ku­gel ver­schenkt über 1.000 Sofort-Prei­se

Mesche­de. Das War­ten auf Weih­nach­ten in Mesche­de wird ver­süßt. Bei der Neu­auf­la­ge des Mesche­der Advents­ka­len­ders vom Stadt­mar­ke­ting Mesche­de und der Spar­kas­se Mesche­de gibt es aller­dings kei­ne Scho­ko­la­de, son­dern tol­le Sofort­ge­win­ne, Rabatt­gut­schei­ne und Gruß­bot­schaf­ten, die die War­te­zeit ver­kür­zen. In der kos­ten­lo­sen App kann jeden Tag ein digi­ta­les Tür­chen geöff­net und gewon­nen wer­den.

Span­nung, Spiel und Spaß – Nach dem erfolg­rei­chen Pilot­pro­jekt im ver­gan­gen Jahr lockt die App wie­der mit Rabatt-Gut­schei­nen von Gast­stät­ten und Ein­zel­händ­lern, 24 ver­schie­de­nen Gruß­bot­schaf­ten hei­mi­scher Ver­ei­ne, Insti­tu­tio­nen und Unter­neh­men sowie mit einem Kalen­der, der auf Ver­an­stal­tun­gen in Mesche­de vom ers­ten Advent bis Ende Janu­ar hin­weist. Vor allem für die jun­ge Genera­ti­on ist die App ein Ange­bot, um natür­lich etwas zu gewin­nen, aber auch Infor­ma­tio­nen zu Ver­an­stal­tun­gen und Aktio­nen des Han­dels und der Gas­tro­no­mie vor Ort zu erhal­ten. Beson­de­re Ange­bo­te im Advent gibt es im Gut­schein­be­reich. Von der gra­tis Piz­za über Rabat­te oder gra­tis Ser­vice­an­ge­bo­te ist für jeden etwas dabei. Der App-Nut­zer ruft dabei einen Gut­schein auf sei­nem Smart­pho­ne auf und löst die­sen im Geschäft oder in der Gas­tro­no­mie ein. Der ent­spre­chen­de Rabatt wird dann beim Bezah­len abge­zo­gen.
Schüt­tel­ge­win­ne im Wert von 12.000 Euro – Ein High­light ist das Gewinn­spiel, bei dem die Teil­neh­mer eine digi­ta­le Schnee­ku­gel schüt­teln, um zu erfah­ren, ob sie etwas gewon­nen haben. Zu gewin­nen gibt es über 1.000 Sofort­prei­se im Gesamt­wert von mehr als 12.000 Euro. Die­ses Jahr gibt es unter ande­ren iPads, Schal­ke-Kar­ten, Geld­gut­schei­ne, Vel­tins Six­packs mit fri­schem Pils, Kino­gut­schei­ne u.v.m. Vom 1. bis zum 24. Dezem­ber kann täg­lich die Schnee­ku­gel geschüt­telt wer­den. Die Gewin­ne kön­nen bis zum 6. Janu­ar in der Spar­kas­se Mesche­de abge­holt wer­den. Wich­tig ist, dass man zwar ab 16 Jah­ren beim Gewinn­spiel mit­ma­chen darf, dass Vel­tins aller­dings nur an Per­so­nen ab 18 aus­ge­hän­digt wird.
Grü­ße und Geschich­ten zum Jah­res­en­de – Die App sorgt für eine täg­li­che Über­ra­schungs­bot­schaft. An jedem Tag über­mit­telt ein Mesche­der Ver­ein, eine Schu­le oder einer der Spon­so­ren eine vor­weih­nacht­li­che Gruß­bot­schaft mit pfif­fi­gen Ide­en und Geschich­ten. Chris­toph Her­mes vom Stadt­mar­ke­ting freut sich über die erneu­te Auf­la­ge der Mesche­der Advents­ka­len­der-App: „Die Zah­len im letz­ten Jahr haben unse­re Erwar­tun­gen über­trof­fen. Die Mesche­der Advents­ka­len­der-App war ein vol­ler Erfolg. Mit der Auf­wer­tung der Prei­se haben wir für einen neu­en Erfolg sicher­lich den Grund­stein gelegt.“ Wer bereits im ver­gan­ge­nen Jahr dabei war, muss sich neu regis­trie­ren, da die Daten aus dem Jahr 2015 Daten­schutz bedingt gelöscht wur­den. Neu laden lässt sich die App aber ganz ein­fach über eine Aktua­li­sie­rung oder das Down­loa­den aus den App-Stores.

Die Spar­kas­se Mesche­de, die Braue­rei Vel­tins, das Aben­teu­er­land Fort Fun, die Win­ter­sport-Are­na Sauer­land, die Wer­be­ge­mein­schaft Mesche­de aktiv und eini­ge Mesche­der Fir­men unter­stüt­zen die App und das Gewinn­spiel. Die Mesche­der Advents­ka­len­der App gibt es kos­ten­frei im App-Store von Apple, im Goog­le-Play-Store und als Web­ver­si­on. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur App gibt es unter www.meschede.de/adventskalender und auf www.facebook.com/MeschederAdventskalender.

Foto: Spon­so­ren prä­sen­tie­ren die Neu­auf­la­ge der Mesche­der Advents­ka­len­der-App

v.l.: Chris­toph Her­mes (Stadt­mar­ke­ting Mesche­de), Ulrich Töl­le (Spar­kas­se Mesche­de), And­re Wie­se (Wer­be­ge­mein­schaft Mesche­de aktiv), Chris­ti­na Wolff (Stadt­mar­ke­ting Mesche­de), Meinolf Mer­tens (Braue­rei Vel­tins), Jas­min Lud­wig (Spar­kas­se Mesche­de) & Juli­an Pape (Win­ter­sport-Are­na Sauer­land).